Grafik

Hier finden Sie Grafiken wie Orig.-Radierungen, Kunstdrucke oder Lithografien der Galerie Hennwack. Wenn Sie Interesse an einem der Werke haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Bitte beachten Sie, dass wir Gemälde und Grafiken nur mit einer bewährten Kunsttransportfirma versenden, wofür zusätzliche Gebühren anfallen. Alternativ können Sie jedes erworbene Exemplar ohne Versandkosten in unserer Galerie abholen.

Gerd Arntz
Bürgerkrieg

Signierter Original-Holzschnitt. Dargestellt sind schießende Arbeiter, Soldaten, Panzerwagen, elegante Bürger, Politiker vor Menschenmenge, im Hintergrund Fabriken und Zechen. Rechts unten vom Künstler signiert und datiert. Links unten vom Künstler bezeichnet und mit dem Zusatz H.C. (hors de commerce). Abzug vom Original-Druckstock von 1928. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Berlin. Edition Werner Kunze 1978. Bildgröße 31,6 x 40,3 cm / gerahmt 57 x 67 cm. Guter Zustand. Gerd Arntz (* 11. Dezember 1900 in Remscheid; † 4. Dezember 1988 in Den Haag) war ein gesellschaftskritischer Künstler und Grafiker; er gilt als Erfinder und Wegbereiter des modernen Piktogramms

EUR 400

Gerd Arntz
Gewerbe

Signierter Original-Holzschnitt. Dargestellt sind: eine nackte Frau vor Publikum auf einer Bühne, von Scheinwerfer angestrahlt. Im Hintergrund ein eleganter Mann. Einfarbiger Holzschnitt von 1938, Abzug von 1974. Vom Künstler signiert und datiert, links unten vom Künstler bezeichnet und mit dem Vermerk H.C. (hors de commerce) versehen. Berlin. Edition Werner Kunze 1974. 20,8 x 29 cm. Guter Zustand.

 

 

EUR 192,00

 

Gerd Arntz
Käfig und Spiegel

Signierter Original-Holzschnitt. Dargestellt sind: ein Gefangener hinter Gittern, eine nackte Frau im Spiegelbild, eleganter Mann mit Frau. Einfarbiger Holzschnitt von 1938, Abzug von 1976. Vom Künstler signiert und datiert, links unten vom Künstler bezeichnet und mit dem Vermerk H.C. (hors de commerce) versehen. Berlin. Edition Werner Kunze 1976. 20,8 x 29 cm. Guter Zustand.

 

 

EUR 192,00

 

Eduard Bargheer
Der Niger

Farbige Original-Lithographie auf Velin. Vom Künstler unten rechts signiert. Hütten und Hügel in Grün-, Gelb- und Brauntönen. Aus der Folge "Afrika". Links unten als eins von 120 Exemplaren bezeichnet. Gerahmt. 1966. Bildgröße 31 x 50 cm / gerahmt 45,5 x 63,5 cm. Gutes Exemplar. Eduard Bargheer (* 25. Dezember 1901 in Finkenwerder, Hamburg; † 1. Juli 1979 in Blankenese, Hamburg) war ein deutscher Maler und Graphiker. 1928 Mitglied in der Künstlervereinigung Hamburgische Sezession. Im Jahr 1939 ging er ins Exil nach Italien. Von 1963 bis 1965 hatte er eine Professur an der Hochschule der Künste Berlin. Seit September 2017 Bargheer-Museum in Hamburg.

240.-

Eduard Bargheer
Tam Tam

Farbige Original-Lithographie auf Velin. Vom Künstler unten rechts mit Bleistift signiert. Tanzende und trommelnde Menschen in roten und violetten Farben. Aus der Folge "Afrika". Links unten als eins von 120 Exemplaren bezeichnet. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. 1966. Bildgröße 34 x 50 cm / gerahmt 54 x 74,5 cm. Gutes Exemplar. Eduard Bargheer (* 25. Dezember 1901 in Finkenwerder, Hamburg; † 1. Juli 1979 in Blankenese, Hamburg) war ein deutscher Maler und Graphiker. 1928 Mitglied in der Künstlervereinigung Hamburgische Sezession. Im Jahr 1939 ging er ins Exil nach Italien. Von 1963 bis 1965 hatte er eine Professur an der Hochschule der Künste Berlin. Seit September 2017 Bargheer-Museum in Hamburg

240.-

Max Baur
Original-Foto der Potsdamer Garnisonkirche

Schwarzweiß-Foto, aufgenommen ca 1942. Rechts unten auf Passepartout von Max Baur signiert, links unten bezeichnet. 

Auf Karton montiert, auf dessen Rückseite ein Aufkleber des Atelier Baur und eine Dedikation des Offizierkorps des Rüstungskommandos Potsdam für seinen Chef Major Erich Spiegel, datiert 1.12.1944, signiert von Oberst Groth. 

Unter 2 Passepartouts, Glas und Rahmen. Bildgröße ca 40 x 30 cm / gerahmt 59 x 49 cm. Guter Zustand.

1.200.-

Walter Becker
Neujahrsgruß von Emil und Janne Eggert

Drei Personen mit Gläsern, damit anstoßend. Rechts unterhalb der Darstellung von Becker mit Bleistift signiert. (ca 1925). Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Bildgröße ca 12,5 x 15 cm / gerahmt 26 x 32 cm. Guter Zustand. Walter Becker (* 1. August 1893 in Essen; † 24. Oktober 1984 in Tutzing am Starnberger See) Maler und Grafiker. 1915 bis 1918 studierte er an der Großherzoglich Badischen Kunstschule Karlsruhe bei Walter Conz. Von 1922 bis 1923 studierte Becker an der Kunstakademie Dresden und war dort Meisterschüler in der Bildhauerklasse von Karl Albiker. Becker war u.a. illustratorisch tätig. 1927 entstanden 50 Federzeichnungen zu Dostojewskis "Aufzeichnungen aus dem Kellerloch". 1937 wurden im Rahmen der Aktion "Entartete Kunst" 19 Werke Beckers aus öffentlichen Sammlungen beschlagnahmt.

150.-

Bernd Berner
Flächenraum

Orig.-Grafik "Flächenraum". Farblithographie. Vom Künstler rechts unten signiert, 1991. Links als h.c. bezeichnet (hors de commerce - außer Handel). Gerahmt, unter Glas. Bildgröße 56 x 41 cm. Guter Zustand. / Bernd Berner (* 24. September 1930 in Bergedorf; † 12. Juli 2002 in Stuttgart) war ein deutscher Maler und Grafiker. In der Auseinandersetzung mit der gegenstandsfreien Malerei der europäischen Moderne ab 1959 definierte er den Begriff des „Flächenraums" (Überschreibungen und Übermalungen, die zu einem dichten Geflecht führen und somit der Fläche einen gewissen Raum einräumen) für die Mehrzahl seiner Arbeiten. Zusammen mit Klaus Jürgen-Fischer, Eduard Micus, Erwin Bechtold und Rolf-Gunther Dienst gründete Berner 1965 die Künstlergruppe SYN, welche die Idee einer ganzheitlichen Kunst jenseits der Festlegung eines Formalismus vertraten.

144.-

Pierre-Gabriel Berthault
Fête exécutée en mémoire de la Fédération Générale

Fête exécutée en mémoire de la Fédération Générale : joute sur l'eau, / le 18 juillet 1790. Kupferstich. Ansicht von Paris mit Pont Neuf und Pont Royal. Im Vordergrund Musiker und tanzende Menschenmenge. Gerahmt, unter Passepartout und Glas. [ca 1790]. Bildgröße 20 x 26 cm / gerahmt 39,5 x 43,5 cm. Etwas braunfleckig, sonst gutes Exemplar.

EUR 200,00

Linde Bischof
Orig.-Radierung "So klein war unser Traum"

Sitzende Frau, die den Kopf mit der Hand stützt. Rechts unten von der Künstlerin mit Bleistift signiert und datiert (1987), links unten mit der Bezeichnung "zu J.Ritsos, Die Nachbarschaften der Welt". Eins von 20 nummer. Exemplaren. Gerahmt, unter Passepartout und Glas. Bildgröße ca 20 x 25 cm / gerahmt 45 x 55 cm. Guter Zustand. Linde Bischof (* 24. April 1945 in Wasungen) deutsche Malerin und Grafikerin. Linde Bischof erlernte nach dem Abschluss der Polytechnischen Oberschule in Wasungen von 1961 bis 1964 in Meiningen den Beruf einer Gebrauchswerberin. Von 1964 bis 1968 studierte sie Gebrauchsgrafik an der Fachschule für Werbung und Gestaltung in Berlin-Schöneweide und von 1968 bis 1973 Malerei und Grafik an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee bei Günther Brendel und Arno Mohr. Seit 1973 arbeitet sie freiberuflich in Berlin. Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR, seit 1978 Mitglied der Sektionsleitung Malerei/Grafik in dessen Bezirksverband Berlin

240.-

Marc Chagall
Flötenspieler

Mehrfarbiger Kunstdruck "Flötenspieler" (1955). Gerahmt, unter Kunstglas. 

Flötenspieler unter Blättern und Blumen, neben ihm ein Vogel. Szene in leuchtenden Rottönen. 

Bildgröße ca 65 x 49 cm / gerahmt 82 x 63 cm. 

Gutes Exemplar.

 

 

 

240.-

Marc Chagall
Le bouquet à la main

Original-Lithographie "Le bouquet à la main" (Selbstporträt mit Blumenstrauß und Palette). 

Aus: J.Lassaigne, Chagall. Paris, Maeght 1957. 

Die Lithographie gedruckt bei Mourlot Frères. 

Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Paris. 1957.

Blattgröße ca 23 x 20 cm / gerahmt 35 x 29 cm. 

Guter Zustand.

 

 

-- verkauft --

Marc Chagall
Nature morte brun

Farbige Original-Lithographie "Nature morte brun" (Stillleben in Braun). 

Aus: J.Lassaigne, Chagall. Paris, Maeght 1957. Die Lithographie gedruckt bei Mourlot Frères. Gerahmt, unter Passepartout und Glas. Paris. 1957. 

Bildgröße ca 23 x 20 cm / gerahmt 54,5 x 45 cm. 

Guter Zustand.

 

 

-- verkauft --

Lovis Corinth
Burg am See

Orig.-Lithographie. 

Burg am See. 

Blatt aus dem Zyklus "Schweizer Landschaften". 

Druck auf Büttenpapier. 

Rechts unten mit Bleistift signiert. 

1923. 

Bildformat ca 13,5 x 18 cm / Blattgröße 39 x 29 cm. 

Außerhalb der Darstellung geringfügige leichte Stockfleckchen; im Rand etwas geknittert.

400.-

Salvador Dali
Original-Radierung: Stierkampf

Original-Radierung (Stierkampf; Torero mit Stier). Eins von 400 nummerierten Exemplaren. Etwa 1966. 

Druck auf bräunlichem Papier. Rechts unten vom Künstler signiert.

 

 Gerahmt, unter Glas. Bildgröße ca 39 x 32 cm / gerahmt 66,5 x 52 cm. Rahmen mit kleinen Farbabplatzungen, sonst gutes Exemplar.

 

VERKAUFT

Alfred Finsterer
Sechs tanzende Clowns

Original-Farbradierung. Sechs tanzende Clowns. Druck auf Bütten. Rechts unten von Finsterer signiert. Links unten nummeriert (eins von 75 Exemplaren). Gerahmt, unter Glas und Passepartout. ca 1980. Bildgröße ca 39 x 71cm / gerahmt ca 63 x 94 cm. Guter Zustand. 

Alfred Finsterer (* 8. Juni 1908 in Nürnberg; † 25. Januar 1996 in Stuttgart) war ein deutscher Maler, Grafiker und Typograph.

250.- 

Brian Fitzgibbon
Original-Holzschnitt

Zwei Heilsarmee-Mitglieder vor Prostituierten). Rechts unterhalb der Darstellung vom Künstler signiert und datiert (1990); links unten nummeriert (Nr.97 von 200 Exemplaren). 

Gerahmt, unter Passepartout und Glas. Berlin. Tabor-Presse 1990. Bildgröße ca 39 x 29 cm / gerahmt ca 54 x 44 cm. 

Guter Zustand. / Brian Fitzgibbon, 1952 in Cork/Irland geboren, Ausbildung an der Crawford Municipal School of Art in Cork, seit 1976 in Hamburg als freier Maler und Grafiker tätig. 1977- 1985 Lehrauftrag an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg (Manuelle Drucktechniken, Radierungen, Lithografie und Holzschnitt).

180.-

Remigius Geyling
Vignetten

Vignetten. Blatt mit 9 Vignetten und Bordüren, entworfen für Kodak. Motive: Dunkelkammer, Fotograf mit Kamera, Lithograph etc. Farbige Zeichnungen auf grauem Papier. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Stuttgart. Hoffmann ca 1910. Bildgröße 25 x 17,5 cm / gerahmt 41 x 31,5 cm. 1 Blatt. Eine Ecke unten fleckig, Rahmen berieben.

 

 

 

 

 

EUR 48,00

 

Günter Grass
Landschaft mit Bäumen unter Wolkenhimmel

Original-Grafik (mehrfarbige Algrafie). Landschaft mit Bäumen unter Wolkenhimmel. 

Eins von 150 nummerierten Exemplaren. Rechts unten vom Künstler signiert.

Gerahmt, unter Kunstglas und Passepartout. 

Bildgröße ca 50 x 66 cm / gerahmt 73 x 88 cm. 

Rahmen mit kleiner Fehlstelle, sonst gutes Exemplar.

 

 

 

490.-

Lea Grundig
Stählerne Landschaft / EVW Schwedt

Eindrucksvolle Industrie-Ansicht mit Schornsteinen und Rohrleitungen. EVW bedeutet Erdölverarbeitungswerk. Rechts unten signiert und datiert (1968). Unterhalb der Darstellung bezeichnet. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Bildgröße 40 x 49 cm / gerahmt 61 x 73 cm. Guter Zustand. 

Lea Grundig, geb. Langer (* 23. März 1906 in Dresden; † 10. Oktober 1977 während einer Mittelmeerreise) war eine deutsche Malerin und Grafikerin. Sie war von 1964 bis 1970 Präsidentin des Verbandes Bildender Künstler der DDR. 1922 bis 1924 besuchte sie die Dresdner Kunstgewerbeakademie. Von 1924 bis 1926 studierte sie an der Akademie der Bildenden Künste Dresden und wurde in die Meisterklasse von Otto Gussmann aufgenommen. 1926 wurde sie Mitglied der KPD und Mitbegründerin der Dresdner Sektion der Künstlergruppe Asso. Wegen ihrer Mitgliedschaft in kommunistischen Organisationen war sie von Mai 1938 bis Dezember 1939 in Haft und emigrierte anschließend. 1949 kehrte sie nach Dresden zurück, wo sie 1949 Dozentin und 1951 die Professur für Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden erhielt. Ab 1964 war sie Mitglied des Zentralkomitees der SED.

450.-

Lea Grundig
Unterm Hakenkreuz / Flüstern und Lauschen

Orig.-Radierung "Unterm Hakenkreuz / Flüstern und Lauschen" Rechts unten von der Künstlerin mit Bleistift signiert und datiert (1935). Unterhalb der Darstellung bezeichnet. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Bildgröße ca 25 x 32,5 cm / gerahmt 57 x 67 cm. Guter Zustand

300.-

Johannes Grützke
Darstellung eines sich küssenden Paares vor einer vom Tod aufgespannten Decke

Original-Lithographie (Darstellung eines sich küssenden Paares vor einer vom Tod aufgespannten Decke). Lithographie auf Velin. Rechts unten signiert und datiert "Johannes Grützke 67". Links unten bezeichnet als "Probedruck". 1967. 

Bildgröße ca 38 x 37 cm / Blattgröße: 54 x 38,5 cm.

 Linke obere Ecke mit Randfehlstelle und hinterlegtem Einriss (ohne Bildschädigung), sonst gutes Exemplar.

 

 

 

280.-

Johannes Grützke
Original-Radierung (Mann im Unterhemd kniet vor einem anderen Mann)

Original-Radierung (Mann im Unterhemd kniet vor einem anderen Mann). Radierung auf Velin. Rechts unten von Grützke signiert und datiert (19)67/72. Links unten bezeichnet: "E.d.'A." (épreuve d'artiste = Künstlerexemplar). Bildgröße: ca 24,5 x 24,5 cm / Blattgröße: 38 x 36 cm. Gutes Exemplar. Aus dem Zyklus: Die Teddy-Fritz-Pabst-Story. Johannes Grützke (* 30. September 1937 in Berlin; † 17. Mai 2017 ebenda) deutscher Maler, Zeichner, Grafiker und Medailleur. Er studierte von 1957 bis 1964 an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin, zunächst bei Hans Orlowski und danach als Meisterschüler von Peter Janssen. 1973 war er Mitbegründer der Schule der neuen Prächtigkeit. Er malte in einem figurativen, sehr eigenständigen Stil. Die von ihm dargestellten Personen und die Szenen, in die er sie stellte, wirken ironisch überzeichnet. Als Porträtist idealisierte er seine Modelle nicht, sondern versuchte, sich durch Verzerrung der Charakteristik und Physiognomie des Dargestellten zu nähern.

EUR 150,00

Johannes Grützke
Original-Radierung (Mann, auf einem Stuhl sitzend)

Radierung auf Velin. Rechts unten von Grützke signiert und datiert (19)67/72. Links unten bezeichnet: "E.d.'A." (épreuve d'artiste = Künstlerexemplar). 

Bildgröße: ca 24,5 x 24,5 cm / Blattgröße: 38 x 36 cm. Gutes Exemplar. Aus dem Zyklus: Die Teddy-Fritz-Pabst-Story.

EUR 150,00

Johannes Grützke
Original-Radierung (Mann steht vor einer jubelnden Menschenmenge)

Radierung auf Velin. Rechts unten von Grützke signiert und datiert (19)67/72. Links unten bezeichnet: "E.d.'A." (épreuve d'artiste = Künstlerexemplar). Bildgröße: ca 24,5 x 24,5 cm / Blattgröße: 38 x 36 cm. Gutes Exemplar. Aus dem Zyklus: Die Teddy-Fritz-Pabst-Story.

EUR 150,00

Johannes Grützke
Original-Radierung (Mann legt einer Frau die Hand auf den Kopf)

Original-Radierung (Mann legt einer Frau die Hand auf den Kopf). Radierung auf Velin. Rechts unten von Grützke signiert und datiert (19)67/72. Links unten bezeichnet: "E.d.'A." (épreuve d'artiste = Künstlerexemplar). Bildgröße: ca 24,5 x 24,5 cm / Blattgröße: 38 x 36 cm. Gutes Exemplar. Aus dem Zyklus: Die Teddy-Fritz-Pabst-Story.

EUR 150,00

Johannes Grützke
Original-Radierung (Zwei sich umarmende Männer)

Radierung auf Velin. Rechts unten von Grützke signiert und datiert (19)67/72. Links unten bezeichnet: "E.d.'A." (épreuve d'artiste = Künstlerexemplar).

Bildgröße: ca 24,5 x 24,5 cm / Blattgröße: 38 x 36 cm. Gutes Exemplar. Aus dem Zyklus: Die Teddy-Fritz-Pabst-Story.

EUR 150,00

Albrecht Gutjahr
Billard

Orig.-Radierung mit der Unterschrift "den machste nich!". Zwei Billardspieler (Carambolage), einer versucht hinter dem Rücken zu stoßen. Vom Künstler unter dem Bild bezeichnet und signiert. Unter Glas, gerahmt. (ca 1925). Bildgröße 17 x 23 cm / gerahmt 28 x 38 cm. Rahmen beschabt, sonst gut. / Der Expressionist Albrecht Gutjahr (1880 - 1956) ist bekannt geworden durch seine realistischen und auch humorvollen Personendarstellungen, welche sich hauptsächlich in Cafés und Kneipen aufhalten. Lebte und arbeitete in Berlin. Geburtsort Gravenstein (Holstein), gestorben in Lehde. Findet Erwähnung im Vollmer II, 1955, 341. Blieb weitgehend unbekannt, man weiß sehr wenig über das Leben von Albrecht Gutjahr. Sein Stil, seine Kunst weisen deutlich Ähnlichkeiten auf zu Max Beckmann und es ist daher möglich, dass er unter Beckmann studierte, als dieser an der Frankfurter Städelschule eine Professur bekleidete.

EUR 120,00

J. Hetteling
Rathaus Brüssel

Davor Markt mit Sonnenschirmen.

Lichtdruck. 

Teilweise in Farbe. 

 J. Hetteling.

Links unten nummeriert (eins von 350 Exemplaren). 

Im dekorativen Rahmen, unter Glas und Passepartout. 

Bildgröße 42 x 32 cm / gerahmt 68 x 52,5 cm. 

Guter Zustand. 

64.-

Karl Hofer 
Feierabend

Aquatinta / Radierung. (Menschen, die einen Hügel besteigen, eine Kirche mit Menschenansammlung davor, im Vordergrund Paare). Im Stein monogrammiert und datiert (18)99. Unter Passepartout montiert. Bildgröße ca 13,1 x 17,8 cm / Blattgröße 25 x 28,5 cm / Passepartout 38 x 41 cm. Passepartout gebräunt, sonst gut. / Karl Hofer (Schreibweise auch Carl Hofer, * 11. Oktober 1878 in Karlsruhe; † 3. April 1955 in Berlin) war ein deutscher Maler des Expressionismus bzw. des expressiven Realismus. Er war Direktor der Berliner Hochschule für die bildenden Künste.

EUR 144,00

Julius Hüther
Porträt von Helene Werther

Orig.-Zeichnung. Porträt Helene Werther. Kohle auf Papier. Rechts unten signiert und datiert (19)23. Oberhalb der Darstellung bezeichnet "Helene Werther". Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Bildgröße ca 25 x 18 cm / gerahmt 39 x 32 cm. Etwas knitter- und knickspurig. Darstellung kräftig und gut erhalten. 

Julius Hüther (* 4. November 1881 in Cannstatt; † 9. August 1954 in München) deutscher Maler, Zeichner und Grafiker; seit 1885 in München ansässig. Nach einer Lithografenlehre studierte er ab 1900 an der Münchener Akademie bei Gabriel von Hackl und Ludwig von Löfftz. Ab 1905 war er Mitglied der Künstlergilde „Die Juryfreien" und später der Münchner Sezession. Zwischen 1909 und 1914 absolvierte er Studienaufenthalte in Italien. 1925 erhielt er eine Professur an der Münchner Akademie. 1926 nahm er mit einem Aktbild als Gast an der Ausstellung der Stuttgarter Sezession teil. Er war Ehrenmitglied der Wiener Sezession, ab 1947 war er Mitglied der Künstlergruppe Die Schwabinger. Hüthers Frühwerk zählt stilistisch zum Umfeld des deutschen Expressionismus. Im Zentrum seines Werkes stehen Akte im Freien, religiöse Darstellungen und Porträts. Seine Porträts zeigen den Menschen in seiner Zerbrechlichkeit und Unvollkommenheit, die Dargestellten wirken sensibel, aber auch blass und gebrechlich.

EUR 350,00

Indische Miniatur 
(wohl 18.Jahrhundert)

 

Dargestellt ist eine Frau, die ein Saiteninstrument spielt. Sie ist umgeben von Bäumen und Pfauen, vor ihr ein Gewässer, in dem viele Fische sichtbar sind.

 Gerahmt, unter Glas und textilem Passepartout. Schöne, farbenfrohe Darstellung.

Radschastan, Moghul-Schule.

 

120.-

 

 

 

Horst Janssen
Ich brauche Geld - bitte - etwas / Landschaft Nr.3

Orig.-Radierung auf Japanbütten "Ich brauche Geld - bitte - etwas / Landschaft Nr.3". Rechts unten vom Künstler mit Bleistift monogrammiert. 1980. In der Platte datiert und betitelt. Bildgröße 19,8 x 19,4 cm / Blattgröße 44 x 32 cm. Winzige Braunfleckchen außerhalb der Darstellung, sonst guter Zustand. Horst Janssen (* 14. November 1929 in Wandsbek bei Hamburg; † 31. August 1995 in Hamburg) war ein deutscher Zeichner, Grafiker, Autor, Plakatkünstler, Illustrator und Fotograf. Mit seinen Zeichnungen, Aquarellen, Gouachen, Radierungen, Holzschnitten und Lithographien gilt Janssen als einer der herausragendsten und produktivsten Zeichner und Grafiker des 20. Jahrhunderts.

260.-

Anatoli Kaplan
Russisches Dorf 

Orig.-Lithographie. Russisches Dorf mit Hütten, Ehepaaren, Gänse-Hütejungen und Ziege. Unten rechts von Kaplan signiert, unten links auf russisch bezeichnet. Auf Karton. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. ca 1960. Bildgröße ca 28,5 x 40,5 cm / Blattgröße ca 45,5 x 57 cm. Eine kleine Bereibung, sonst gutes Exemplar. / 

Anatoli Lwowitsch Kaplan (mit jüdischem Vornamen: Tanchum (= Tröstung); * 28. Dezember 1902 in Rahatschou, Weißrussland; † 3. Juli 1980 in Leningrad) war ein russisch-jüdischer Maler, Bildhauer und Grafiker. Er studierte an der Kunstakademie in St.Petersburg (später Leningrad). In den dreißiger Jahren arbeitete er innerhalb einer Gruppe von Malern und Lithographen, die das Leben in der „Autonomen Jüdischen Republik“ thematisierte. Seine Gemälde wurden – wegen der vorwiegend jüdischen Motive – in der Sowjetzeit kaum ausgestellt.

290.-

Franziska Klotz
Mumienbildnis

Orig.-Lithographie, mehrfarbig (Mumienbildnis). 

Rechts unten signiert, links unten nummeriert (eins von 175 Exemplaren). 2018. 

Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Bildgröße ca 45 x 33 cm / gerahmt 67 x 57 cm. Guter Zustand. 

Franziska Klotz, geb. 1979 in Dresden, lebt in Berlin. Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Meisterschülerin bei Werner Liebmann.

150.-

Sigurd Kuschnerus
Abriss der Luckauer Festsäle - sinnlos wie Krieg

Signierte Grafik "Abriss der Luckauer Festsäle - sinnlos wie Krieg". Offsetzeichnung in 2 Farben. Vom Künstler unten rechts signiert und datiert. Eins von 75 nummerierten Exemplaren. Berlin. Gedruckt im Atelier Joachim Schwarz 1977. Bildformat 33 x 48,5 cm, Blattgröße 45 x 64 cm. Guter Zustand.

300.-

Sigurd Kuschnerus
Sebastianstraße in Kreuzberg

Signierte Grafik "Sebastianstraße" Kreuzberg, an der Mauer. Offsetzeichnung in 3 Farben. 

Eins von 100 nummerierten Exemplaren. Berlin. 

Gedruckt im Atelier Joachim Schwarz 1977. 

Bildformat 33 x 49 cm / Blattgröße 45 x 64 cm. 

Vom Künstler unten rechts signiert und datiert. Guter Zustand.

300.-

Sigurd Kuschnerus
Sebastianstraße in Kreuzberg, an der Mauer

Signierte Grafik "Sebastianstraße" Kreuzberg, an der Mauer. Offsetzeichnung in 3 Farben. Links unten als Nr.71 von 80 Exemplaren bezeichnet. Berlin. Gedruckt im Atelier Joachim Schwarz 1977. Bildformat ca 31 x 50 cm / Blattgröße 45 x 64 cm. Vom Künstler unten rechts signiert und datiert "Kuschnerus '77". Guter Zustand.

EUR 300,00

Sigurd Kuschnerus
Kleine Fabrik am Sonntag

Signierte Grafik "Kleine Fabrik am Sonntag". Offsetzeichnung in 4 Farben. Eins von 80 nummerierten Exemplaren. Berlin.

 Gedruckt im Atelier Joachim Schwarz 1977. Bildformat 49 x 34 cm / Blattgröße 64 x 45 cm. 

 

Vom Künstler unten rechts signiert und datiert. 

 

Guter Zustand.

300.-

Alfred Kubin
Eva

Orig.-Federlithographie.

 

 Rechts unten von Kubin mit Bleistift signiert. Außerdem im Stein signiert. Eva sitzt mit einem Apfel unter einem Baum, von dem sich eine Schlage windet. Im Hintergrund steht Adam. 

 

Gerahmt, unter Glas und Passepartout. 1931. Bildgröße ca 19 x 14 cm / gerahmt 36,5 x 29,5 cm. Gutes Exemplar.

EUR 380,00

 

H. Lepp
Englischer Garten und Siegessäule

Zeichnung (aus der Mappe "Berliner Impressionen"). 

Vom Künstler rechts unten signiert. 

Eins von 480 Exemplaren. 

Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Verl. Dingwerth 1983. 

Bildgröße ca 20 x 27 cm / gerahmt 32 x 42 cm. Guter Zustand.

 

 

EUR 40,00

H. Lepp
Havel und Grunewaldturm

Zeichnung (aus der Mappe "Berliner Impressionen"). 

Vom Künstler rechts unten signiert. Eins von 480 Exemplaren. 

Gerahmt, unter Glas und Passepartout. 

Verl. Dingwerth 1983. 

Bildgröße ca 20 x 27 cm / gerahmt 32 x 42 cm. 

Guter Zustand.

 

 

EUR 40,00

H. Lepp
Zitadelle Spandau

Zeichnung (aus der Mappe "Berliner Impressionen"). 

Vom Künstler rechts unten signiert. 

Eins von 480 Exemplaren. 

Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Verl. Dingwerth 1983. 

Bildgröße ca 20 x 27 cm / gerahmt 32 x 42 cm. Guter Zustand.

 

 

EUR 40,00

Hans Meid
Albergo Costante in Padua

Orig.-Radierung

Gebäude mit Laubengängen, 2 Personen vor Tordurchgang, Gaststätte. Rechts unten vom Künstler voll signiert. Unter Passepartout montiert. 1929. Bildgröße 16,4 x 21,6 cm / Blattgröße 26,7 x 37,2 cm

320.-

Hans Meid
Blick vom Posilipp

Orig.-Radierung

Häuser und Bäume auf Hügel am Meer; in der Ferne Segelboote und Berge. Rechts unten vom Künstler voll signiert. Nummer 6 von 150 nummerierten Exemplaren. In der Platte außerdem monogrammiert und datiert. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. 1925. Bildgröße 23,5 x 34,5 cm / Blattgröße 36,5 x 47,3 cm / gerahmt 43 x 53 cm. 

Klebespuren rückseitig am Blattrand, sonst guter Zustand.

320.-

Else Meidner
Porträt Alfred Döblin

Orig.-Radierung auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mit Bleistift signiert und datiert. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. 1927. Bildgröße ca 18 x 14 cm / gerahmt 44 x 34 cm. Gutes Exemplar. Else Meidner, geb. Meyer (* 2. September 1901 in Berlin; † 7. Mai 1987 in London) war eine deutsche Grafikerin und Malerin. Sie entstammte einer wohlhabenden jüdischen Familie. Gegen den Widerstand der Eltern entschied sie sich für ein Kunststudium und zeigte sich so talentiert, dass Käthe Kollwitz und Max Slevogt auf sie aufmerksam wurden und sie förderten. Auch der Maler Ludwig Meidner, in der Künstlerszene bereits eine Größe und doppelt so alt wie sie, erkannte ihr Talent und verliebte sich in sie; 1927 heiraten beide, wobei die Trauung von Leo Baeck vollzogen wurde. Sie entwickelte einen eigenen charakteristischen Stil, der dem Expressionismus zuzurechnen ist. 1933 erhielt sie Berufsverbot, 1939 emigrierte sie mit ihrem Mann, nachdem sie ihren Sohn David bereits vorgeschickt haben, nach London.

EUR 350,00

 

Ludwig Meidner
Selbstportrait

Selbstporträt mit aufgestützten Armen. Orig.-Radierung auf Bütten. 

Unterhalb der Darstellung mit Bleistift signiert. 

Gerahmt, unter Glas und Passepartout. (1927). Bildgröße 26,5 x 21 cm / gerahmt 42,5 x 33 cm. Gutes Exemplar. 

Ludwig Meidner (* 18. April 1884 in Bernstadt an der Weide (Schlesien); † 14. Mai 1966 in Darmstadt) war ein deutscher Maler des Expressionismus sowie Dichter und Grafiker. 

700.-

Zum Hennwack-Profil von Ludwig Meidner

Harald Metzkes
Plakat: Erster Berliner Graphikmarkt

Erster Berliner Graphikmarkt / Pirckheimer-Gesellschaft im Kulturbund der DDR / Club der Kulturschaffenden Johannes R. Becher. Offsetlithographie. In der Platte signiert. Auf Pappe aufgezogen, gerahmt. Berlin 1975. Bildgröße ca 42 x 55 cm / mit Rahmen 48 x 60,5 cm. Leicht gewellt, Rahmen beschabt. Harald Metzkes (* 23. Januar 1929 in Bautzen) deutscher Maler. Von 1947 bis 1949 machte er eine Steinmetzlehre beim Bautzener Bildhauer Max Rothe. Danach studierte er von 1949 bis 1953 Malerei an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Wilhelm Lachnit und Rudolf Bergander. 1955-1958 war er Meisterschüler bei Otto Nagel an der Akademie der Künste in Berlin. 1957 bereiste er China. Harald Metzkes ist Mitbegründer der „Berliner Malschule".

60.-

Constantin Meunier
Original-Lithographie

Kopf eines Bergmannes im Profil, im Hintergrund Schornsteine und Halden. Im Stein von Meunier monogrammiert. 

Rechts unter dem Bild von Meunier signiert. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. ca 1880. Bildgröße ca 36 x 54 cm / gerahmt ca 63 x 82,5 cm. 

Gebräunt, eine Ecke mit leichten Knitterspuren, im Rand geringe Einrisse (einer unterlegt). Insgesamt gut erhalten. / 

Constantin Émile Meunier (geb. 12. April 1831 in Etterbeek bei Brüssel; gest. 4. April 1905 in Ixelles) war ein belgischer Bildhauer und Maler. Sein Werk ist dem Naturalismus zuzuordnen. Ab 1880 wandte er sich der Darstellung von arbeitenden Menschen zu.

VERKAUFT

Kurt Mühlenhaupt
Berliner Straßenszene mit Zeitungskiosk

Eins von 140 nummerierten Exemplaren. Rechts unten vom Künstler signiert. 

Gerahmt, unter Glas. Bildgröße ca 32 x 27,5 cm / gerahmt 55,5 x 40 cm. 

Gutes Exemplar.

 

 

 

 

EUR 240,00

Kurt Mühlenhaupt
Selbstbildnis

Original-Holzschnitt (Selbstbildnis). Unterhalb der Darstellung vom Künstler signiert. 1975. Bildgröße 15,2 x 15,2 cm / Blattgröße 20,4 x 21 cm. Gutes Exemplar. Kurt Mühlenhaupt (* 19. Januar 1921 in Klein Ziescht, Kreis Jüterbog; † 16. April 2006 in Zehdenick) Maler, Bildhauer und Schriftsteller. Er wurde als Kreuzberger Milieu-Maler bekannt und gehörte zu der 1972 gegründeten Gruppe der Berliner Malerpoeten, einer Gemeinschaft von malenden Schriftstellern wie Günter Grass, Aldona Gustas, Artur Märchen, Nepomuk Ullmann und Wolfdietrich Schnurre.

EUR 80,00

H.A. Muth
"H.M.S. Bounty" 1787-1789

Designed by H.A.Muth. 52 x 65,5 cm. Gerahmt unter Glas. 

Farbiges Bild des dreimastigen Segelschiffs der britischen Admiralität, das 1787 unter Führung von Lieutenant (Leutnant) William Bligh zu einer Reise in die Südsee aufbrach, um Stecklinge des Brotfruchtbaums von Tahiti zu den Antillen zu bringen. Auf der Rückreise kam es zur berühmten Meuterei auf der Bounty, die seither immer wieder Gegenstand von Romanen, Filmen, Theaterstücken und Sachbüchern geworden ist.

 

72.-

 

 

 

Hanna Nagel
Portrait eines Mädchens

Junge Frau mit Blumenkranz im Haar (Profil / Schulterstück). Unten rechts voll signiert (und zusätzlich im Stein signiert). 

Gerahmt, unter Glas und Passepartout. ca 1930. 

Bildgröße ca 30 x 17 cm / gerahmt 63 x 43 cm. Geringfügige Knickspuren, sonst guter Zustand. 

Hanna Nagel (* 10. Juni 1907 in Heidelberg; † 15. März 1975 ebenda) war eine deutsche Künstlerin, die von 1927 bis 1933 ein patriarchatskritisches Frühwerk schuf. Sie gilt als Vertreterin des Verismus mit surrealistischen Einflüssen. Ihr Gesamtwerk umfasst vor allem Grafik und Buchillustrationen sowie einige Ölgemälde.

240.-

Oskar Nerlinger
Hafenszene

Original-Lithographie. Hafenszene. Rechts unten mit Bleistift signiert. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Bildgröße ca 20 x 30 cm / gerahmt 43 x 53 cm. Rahmen beschabt, sonst gutes Exemplar.

 

 

EUR 280,00

Oskar Nerlinger
Stadt-Ansicht mit Autos und Straßenbahn

Original-Lithographie. Stadt-Ansicht mit Autos und Straßenbahn. Rechts unten mit Bleistift signiert. Gerahmt, unter Glas. Bildgröße ca 22 x 31 cm / gerahmt 38 x 49 cm. Rahmen leicht beschabt, sonst gutes Exemplar. 

EUR 280,00

Oskar Nerlinger
Stadt-Ansicht mit Turm

Original-Lithographie. Stadt-Ansicht mit Turm. Rechts unten mit Bleistift signiert. 

Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Bildgröße ca 22 x 31 cm / gerahmt 38 x 49 cm. Gutes Exemplar

EUR 280,00

Joachim Nusser
Straßen-Baustelle

Orig.-Lithographie (Straßen-Baustelle). Gerahmt, unter Glas. (ca 1958). Bildgröße ca 32 x 43 cm / gerahmt 43,5 x 55 cm. Mit sichtbarem Plattenrand. Rahmen beschabt, sonst gut. Joachim Nusser (geb. 1931 in Eisenach). Studium an der Hochschule für Graphik und Buchkunst in Leipzig bei Bernhard Heisig u.a.; Meisterschüler bei Werner Tübke; ab 1968 persönlicher Referent von Albert Kapr; ab 1975 Dozent.

EUR 150,00

Emil Orlik
Portrait von Richard Strauss

Original-Radierung auf Velin. Rechts unten von Orlik mit Bleistift signiert, oberhalb der Darstellung bezeichnet "Dr.Richard Strauss 1917". Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Bildgröße 26,7 x 20 cm / gerahmt 45 x 37 cm. Guter Zustand. Emil Orlik (* 21. Juli 1870 in Prag, † 28. September 1932 in Berlin) war ein böhmischer Maler, Grafiker, Fotograf, Medailleur und Kunsthandwerker. Orlik war Sohn eines jüdischen Prager Schneidermeisters. Er studierte von 1889 bis 1893 an der privaten Malschule Heinrich Knirrs in München und an der Akademie der Bildenden Künste München. Entscheidend für seine weitere künstlerische Entwicklung wurde eine Ostasienreise nach Japan von 1900 bis 1901. 1904 zog er nach Wien um. Er war von 1899 bis 1905 Mitglied der Wiener Secession und veröffentlichte in der Secessions-Zeitschrift Ver Sacrum. Nach 1905 wurde Emil Orlik Vorstandsmitglied im Deutschen Künstlerbund. Ab 1906 war Orlik Mitglied der Berliner Secession und beteiligte sich an deren Ausstellungen.

EUR 1.100,00

Paul Paeschke 
In der Talmudschule

Original-Radierung: In der Talmudschule in Lida / Weißrussland. 

10 Juden, an einem Tisch sitzend, mit Büchern. Links im Vordergrund ein stehender Mann mit Buch. 

Kaltnadelradierung von Paul Paeschke (1875-1943). Unten rechts signiert; unten links handschriftlich datiert (1918) und als Probedruck bezeichnet.

 In der Platte bez. "Lida 1918". Gerahmt, unter Glas und Passepartout. 1918. Bildgröße 18 x 22,5 cm / gerahmt 42 x 52 cm. Guter Zustand. Paul Paeschke (* 27. Februar 1875 in Berlin; † 10. Juni 1943 ebenda) war ein deutscher Maler und Grafiker des Impressionismus. Er war Mitglied der Berliner Secession, des Vereins Berliner Künstler und des Deutschen Künstlerbundes in Weimar. Am Ersten Weltkrieg nahm Paeschke als Landsturmmann teil und betätigte sich zeitweise als Kriegsmaler und Mitarbeiter der Kriegszeitung „Die Wacht im Osten“. Zahlreiche Radierungen des religiösen Lebens im litauischen Wilna (heute Vilnius) und im weißrussischen Lida sind Zeugen dieser Zeit.

350.-

Ronald Paris
Solidarität

Grafik "Solidarität". Rechts unten vom Künstler mit Bleistift signiert und im Druck datiert (1977). Gerahmt, unter Glas. Bildgröße ca 28 x 37 cm / gerahmt 33 x 43 cm. Guter Zustand. Ronald Paris (* 12. August 1933 in Sondershausen; † 17. September 2021 in Rangsdorf) Maler und Grafiker. Von 1953 bis 1958 studierte er Wandmalerei an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin-Weißensee bei Kurt Robbel, Arno Mohr, Bert Heller, Gabriele Mucchi und Toni Mau. Mitglied im Verband Bildender Künstler Deutschlands (VBKD, später VBK der DDR), dessen Berliner Bezirksvorsitzender er von 1985 bis 1991 war. 1963 bis 1966 war er Meisterschüler bei Otto Nagel an der Deutschen Akademie der Künste in Berlin (Ost). 1976 Nationalpreis der DDR II. Klasse für Kunst und Literatur.

120.-

Schiffsbild
Ansicht des Schiffes "Gulf of Ancud"

Mit Aufsicht und Querschnitt. Nebst zusätzlichen Angaben (Dimensions). Unten die Nummer 296. Im Rand gebräunt. Gerahmt unter Glas und Passepartout. Bildgröße ca 56 x 88 cm / gerahmt 74 x 106 cm. Rahmen etwas berieben, sonst guter Zustand. Die "Gulf of Ancud" war ein englischer Frachter, um 1890 gebaut. Gulf of Ancud was built by R.W. Hawthorn Leslie and Co. Ltd. of Newcastle upon Tyne for The Greenock Steamship Co. or as it was generally known, 'The Gulf Line'. The vessel was launched on April 18th, 1890. It was the seventeenth vessel owned by the line founded in 1880 by Dugald Macdougall. As with the other vessels in this fleet Gulf of Ancud was a general cargo ship. The vessel's specifications were, 314.5 x 42.2 x 23.9 ft. The vessel weighed 2,716 gross tons and was fitted with 3 cylinder triple expansion engines. After the vessel's time as part of the Gulf Line it passed to various owners. In 1911 it was sold to the Anglo-Hellenic Steamship Co. and was renamed the Vostizza. In 1913 it was sold to F. Peuch Fils and renamed the Montaigoual. Later in the same year it was transferred to the Ligne Cettoise de Nav. and the vessel was renamed General Lyautey. In 1916 it passed into the hands of its final owners the Cie. Generale Transatlantique of St. Nazaire and was renamed the Ardeche. The vessel was broken up in France in 1925.

150.-

Wolfram Schubert
Landschaft bei Neustrelitz

Orig.-Lithographie "Landschaft bei Neustrelitz". Rechts unten vom Künstler mit Bleistift signiert und datiert (1965), mittig bezeichnet, links unten als Nr.15 von 100 Exemplaren bezeichnet. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Bildgröße ca 25 x 38 cm / gerahmt 47 x 57 cm. Guter Zustand. Wolfram Schubert, geb. 30.9.1926 in Körbitz bei Jüterbog. 1950 Studium der Malerei an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin (Weißensee) bei Kurt Robbel, Horst Strempel und Bert Heller. 1955 Diplom und Mitglied des Verbandes Bildender Künstler (VBK) der DDR, ab 1959 freischaffend. 1969 Gründung des Zentrums Bildende Kunst in Neubrandenburg mit Sieghardt Dittener, Erhard Großmann, und Karl Rätsch. 1970 Kunstpreis der DDR. 1973-1977 Leiter des Fachgebietes Malerei an der Kunsthochschule Berlin (Weißensee).

EUR 180,00

 

Max Seliger
Heidelandschaft

Original-Radierung, gestochen von Hermann Hirzel. Heidelandschaft mit Hügel und Wolken, darunter eine Jugendstil-Vignette. Unten rechts signiert und datiert: Max Seliger 1901. Unten links signiert: Hermann Hirzel und der Zusatz: Probedruck. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. 1901. Bildgröße: 29 x 40 cm / Blattgröße: 44 x 54 cm. Blattrand bestaubt und mit kleiner Knickspur. Bild gut erhalten. Max Seliger (* 12. Mai 1865 in Bublitz, Hinterpommern; † 10. Mai 1920 in Leipzig) war ein deutscher Kunstmaler, Kunstgewerbler und Direktor der Königlichen Akademie für graphische Künste und Buchgewerbe zu Leipzig. Hermann Hirzel (* 6. Juli 1864 in Buenos Aires, Argentinien; † 7. Juni 1939 in Berlin) war ein Maler, Radierer, Grafiker und Zeichner Schweizer Herkunft.

192.-

Siegward Sprotte
Boot vor Küste

Original-Lithographie (Boot vor Küste), mit gelblichem Fond. Unterhalb der Darstellung von Sprotte mit Bleistift signiert und bezeichnet "Kampen auf Sylt 1973", sowie dem Zusatz e.a. (Epreuve d'Artiste / Künstlerexemplar). Bildgröße 24 x 31 cm / Blattgröße 30 x 40 cm. Im Rand außerhalb der Darstellung geringfügig braunfleckig, leicht wellig, kleiner Wasserfleck auf Bild. Siegward Sprotte (* 20. April 1913 in Potsdam; † 7. September 2004 in Kampen auf Sylt) war ein deutscher Maler und Schriftsteller. Er studierte in Berlin an der Preußischen Akademie der Künste, unter anderem bei Emil Orlik, Kurt Wehlte und Maximilian Klewer. Zu dem märkischen Maler Karl Hagemeister (1848–1933) bestand eine enge Freundschaft. Sprotte verbrachte ab 1945 die Hälfte des Jahres in Kampen auf der Insel Sylt, wo sich auch seine Werkstatt und sein Ausstellungsatelier befanden.

120.-

Siegward Sprotte
Küstenlandschaft

Original-Lithographie (Küstenlandschaft), auf gelblichen Karton gedruckt. Unterhalb der Darstellung von Sprotte mit Bleistift signiert und bezeichnet "Kampen auf Sylt", sowie mit dem Zusatz e.a. (Epreuve d'Artiste / Künstlerexemplar). Bildgröße ca 20 x 40 cm / Blattgröße 33 x 47 cm. Vereinzelt geringfügig fleckig, eine Ecke mit kleiner Knickspur.

140.-

Horst Strempel
Zum Sieg der chinesischen Volksarmee

Zweifarbiger Orig.-Holzschnitt "Zum Sieg der chinesischen Volksarmee". Mann mit roter Fahne auf Hügel, im Vordergrund Soldaten. Rechts unten mit Bleistift signiert, datiert (1949) und bezeichnet. Außerdem mit handschriftlicher signierter Widmung für einen Genossen. Gerahmt, unter Glas. Bildgröße ca 44,5 x 29 cm / gerahmt 62 x 45,5 cm. Etwas bestaubt, im Rand wellig, sonst guter Zustand.

 

 

 

400.-

Friedrich Traulsen
Original-Radierung: Ansicht Hamburg Binnen-Alster

Rechts unten vom Künstler mit Bleistift signiert. Gerahmt, unter Glas. Bildgröße ca 20,5 x 28 cm / gerahmt ca 36 x 43 cm. Leicht braunfleckig, Rahmen beschabt, sonst gutes Exemplar. 

Friedrich Traulsen (* 15. April 1887 in Flensburg; † 23. März 1979 in Witzhave) deutscher Maler, Grafiker und Radierer. Er war von 1919 bis 1953 Mitglied im Altonaer Künstlerverein und ab 1939 dessen Schriftführer. Er stellte vielfach im Altonaer Künstlerverein aus. Sein Werk umfasst eine große Anzahl von Grafiken, wie zum Beispiel Radierungen, Lithografien und Gemälde.

100.-

Augustin Tschinkel
Anbetung des goldenen Kalbes

Zweifarbiger Original-Linolschnitt. Rechts unten vom Künstler signiert. Gedruckt von den Original-Druckstöcken. Einzelblatt aus der Folge "Aktive Graphik 1927-1937". Berlin. Edition Werner Kunze 1972. Bildgröße ca 15 x 38 cm / Blattgröße 32,5 x 43,5 cm. Guter Zustand.

 

 

 

EUR 144,00

 

Augustin Tschinkel
Vergangenheit und Gegenwart

Original-Linolschnitt. Rechts unten vom Künstler signiert. Gedruckt von den Original-Druckstöcken. Einzelblatt aus der Folge "Aktive Graphik 1927-1937". Berlin. Edition Werner Kunze 1972. Bildgröße ca 22 x 16 cm / Blattgröße 43,5 x 32,5 cm. Guter Zustand. / Augustin Tschinkel (geboren 3. August 1905 in Prag; gestorben 1. Mai 1983 in Köln) war ein tschechischer Künstler der figurativ-konstruktivistischen Kunstrichtung. Er gehörte mit Franz Seiwert, Heinrich Hoerle, Gerd Arntz u.a. zu den "Kölner Progressiven".

EUR 144,00

 

Max Uhlig
Berliner Landschaft mit Rathaus

Orig.-Lithographie "Berliner Landschaft mit Rathaus". Rechts unten vom Künstler mit Bleistift signiert, links unten bezeichnet. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Bildgröße ca 29 x 41,5 cm / mit Rahmen 46,5 x 62 cm. Rahmen etwas beschabt, bestaubt.

 

400.-

Unbekannt
Schlosspark Charlottenburg III

Aquarellkreide auf Pappe. Gerahmt, unter Passepartout und Glas. ca 1980. Bildgröße ca 23,5 x 31 cm / gerahmt ca 47 x 55,5 cm. Guter Zustand.

 

112.-

Carl Emil Uphoff
Original-Kohlezeichnung

Eine Stadt mit Türmen und Brücke, davor ein Fluss mit Segelschiffen. 

Rechts unten signiert: C.E.Uphoff. 

Etwa 1930. 

Unter Glas, gerahmt. Bildgröße 52 x 37,4 cm. 

Guter Zustand. 

Carl Emil Uphoff (* 17. März 1885 in Witten a. d. Ruhr; † 21. August 1971 in Worpswede) war ein deutscher Maler und Schriftsteller, der in der Künstlerkolonie Worpswede wirkte. Uphoff war Schüler von Christian Rohlfs.

320.-

Karl Völker
2 Personen an einem Tisch

Lithographie (2 Personen an einem Tisch.) Einzelblatt aus der Folge "Hunger, 7 Originallithographien". Berlin. Neuer Deutscher Verlag 1924. Bildgröße ca 26 x 20 cm / Blattgröße 34 x 23,5 cm. Guter Zustand. Karl Völker (* 17. Oktober 1889 in Giebichenstein bei Halle an der Saale; † 28. Dezember 1962 in Weimar) war ein deutscher Maler, Grafiker und Architekt. 1919 gründete Karl Völker mit Richard Horn, Martin Knauthe, Paul Horn und dem Bildhauer Karl Oesterling die Hallesche Künstlergruppe mit Anschluss an die Novembergruppen. In den 1920er Jahren schuf er vor allem expressive Holzschnitzereien mit sozialkritischen Inhalt und vom Konstruktivismus geprägte Industriebilder. Völker war als Künstler ein Vertreter des proletarisch-revolutionären Avantgardismus und einer der bedeutendsten Meister der deutschen Widerstandskunst. Im Rahmen der nationalsozialistischen Aktion „Entartete Kunst“ wurden 1937 Werke Völkers aus Museen entfernt und in der Ausstellung "Entartete Kunst" gezeigt.

EUR 120,00

A. Paul Weber
Der Gefangene

Original-Lithographie "Der Gefangene". Mann, der sich in fensterlosem Raum in eine Ecke kauert. Auf Bütten gedruckt. Rechts unten von Weber mit Bleistift signiert. Links unten mit dem roten Signet der Clan-Presse. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. 1964. Bildgröße ca 39,5 x 33 cm / gerahmt 67 x 57 cm. Gutes Exemplar. Andreas Paul Weber (* 1. November 1893 in Arnstadt; † 9. November 1980 in Schretstaken bei Mölln, Schleswig-Holstein) war ein deutscher Lithograf, Zeichner und Maler. Weber hinterließ ein umfangreiches zeichnerisches und lithographisches Werk, vor allem zeitkritische, satirische Blätter.

EUR 350,00

 

A. Paul Weber
Schluss

Original-Lithographie "Schluss". Fuchs, der mit einer Hammer eine Kanone zerstört. 

Auf Bütten gedruckt. Rechts unten von Weber mit Bleistift signiert. Links unten mit dem roten Signet der Clan-Presse. 

Gerahmt, unter Glas und Passepartout. 1964. Bildgröße: ca 34 x 48 cm / gerahmt 53 x 73 cm. 

Gutes Exemplar.

400 .-

Sigurd Wendland
Porträt Marinus van der Lubbe

Original-Grafik. Zweifarbige Lithographie. Porträt Marinus van der Lubbe. Darunter der Eindruck "Album für die Jugend". Unterhalb der Darstellung vom Künstler signiert, nummeriert (eins von 40 Exemplaren) und datiert (1991). Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Bildgröße ca 44 x 35 cm / gerahmt 75 x 55 cm. Guter Zustand. Sigurd Wendland (* 1949). Malereistudium: Kölner Werkschule, bei Dieter Kraemer, und Hochschule der Künste Berlin, Meisterschüler bei Fred Thieler. Atelier in Berlin-Schöneberg. Mitglied der Künstlergruppe Meshulash. Seit mehr als 10 Jahren organisiert er internationale Kunstsymposien zum Thema Pleinairmalerei auf Usedom, aber auch in Portugal, in Dänemark und der Schweiz. Seine Bilder sind in vielen Sammlungen vertreten, auch in der Berlinischen Galerie.

EUR 150,00

Xago (d.i. Rolf Xago Schröder)
Murrende Landschaft

Farbige Original-Grafik "Murrende Landschaft". Unterhalb der Darstellung signiert und als EA (Epreuve d'Artiste) bezeichnet. Auf Karton montiert, gerahmt. Bildgröße ca 16 x 15 cm / gerahmt 27,5 x 25,5 cm. Rahmen beschabt, sonst guter Zustand. Xago (* 19. Juli 1942 in Elsterwerda), Maler, Grafiker und Dichter. Er lebt und arbeitet in Berlin sowie im brandenburgischen Friedrichsthal. Berufsausbildung zum Maschinist und Heizer im Braunkohlenkombinat (BKK) Lauchhammer. An der Humboldt-Universität Berlin studierte er von 1962 bis 1966, zunächst Philosophie bei Wolfgang Heise, dann Literatur- und Kulturwissenschaften. 1970 wechselte Xago an die Deutsche Bauakademie der DDR. Er forschte zu Städtebausoziologie und den Malern am Bauhaus. Seit 1984 arbeitet er als freischaffender Maler und Grafiker. 1976 trat er in den Verband Bildender Künstler der DDR (VBK) ein. Xago wirkte an über 150 Büchern für 20 Verlage als Zeichner, Illustrator und Gestalter. Er veröffentlichte regelmäßig in Zeitschriften wie Das Magazin, Sibylle, Für Dich und Neue Berliner Illustrierte (NBI). Er entwickelte einen eigenen surreal-grotesken Stil. 1989 war Xago einer der Mitorganisatoren der von Kulturschaffenden der DDR initiierten Großdemonstration vom 4. November in Ostberlin, die die endgültige Wende in der DDR einläutete. Am 11. April 1990 wurde Xago zum ersten und letzten frei gewählten Präsidenten und „Ersten Sprecher" des Verbandes Bildender Künstler gewählt.

100.-

Hans-Joachim Zeidler
Selbst mit Atelier im Kopf

Zweifarbige Original-Lithographie. 

Selbstporträt als steinerne Figur, neben einem Felsen mit dem Negativ des selben Motivs. Rechts unten vom Künstler signiert und datiert (1982), mittig bezeichnet, links unten als eins von 50 Exemplaren nummeriert. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. 1982. Bildgröße ca 20 x 37,5 cm / gerahmt 43,5 x 61 cm. Rahmen leicht berieben, sonst gutes Exemplar.

Hans-Joachim Zeidler (* 1935 in Berlin, Alt-Moabit; † 24. Januar 2010 in Berlin) war ein deutscher Maler und Dichter. Er studierte von 1951 bis 1954 an den beiden Berliner Meisterschulen und der Hochschule für bildende Künste bei Wilhelm Tank. Zwischen 1955 und 1984 hatte er 66 Einzelausstellungen in Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Kalifornien, außerdem beteiligte er sich an über 150 Gruppenausstellungen. Zeidler gehörte seit 1972, zusammen mit Günter Grass, Wolfdietrich Schnurre, Kurt Mühlenhaupt und neun anderen Doppelbegabungen zur Gruppe der Berliner Malerpoeten.

280.-

Wenn Sie Interesse an einer der Grafiken haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Dieses Feld ist obligatorisch

Dieses Feld ist obligatorisch

Die E-Mail-Adresse ist ungültig

Ich bin damit einverstanden, dass diese Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert und verarbeitet werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.*

Dieses Feld ist obligatorisch

* Kennzeichnet erforderliche Felder
Bei der Übermittlung Ihrer Nachricht ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ich danke Ihnen! Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.
Logo

© Galerie Hennwack 2021. Alle Rechte vorbehalten.