Gemälde M-Z

Hier finden Sie Ölgemälde, (Farb-)Aquarelle sowie farbige Zeichnungen aus unserem Bestand, A-Z nach Nachnamen der Künstler:innen sortiert. Teil 2: M-Z. Sie können die Werke direkt über ZVAB erwerben.

Kunst versenden wir nur mit einer bewährten Kunsttransportfirma, wofür zusätzliche Versandkosten beim Kauf auf ZVAB anfallen. Alternativ können Sie jedes erworbene Exemplar ohne Versandkosten in unserer Galerie abholen. Schreiben Sie das gerne einfach zur Bestellung dazu! 

"Mau" (wohl Hans Mau) Gemälde

Vom Künstler links unten signiert und datiert (1962). Bildgröße ca 39 x 29 cm / mit Rahmen 47 x 37 cm. Rahmen leicht beschabt, sonst guter Zustand. 

Hans Mau (* 18. Oktober 1915 in Leipzig; † 17. Februar 1989 ebenda) deutscher Grafiker, Maler, Karikaturist und Buchillustrator. Während seiner Lehre zum Fotografen besuchte er zusätzlich die Fach- und Berufsschule, später auch Abendkurse an der Kunst-akademie. Nach dem Krieg arbeitete er erst in seinem erlernten Beruf und nahm daneben Zeichenunterricht an der Volkshochschule, dann studierte er an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig; Unterricht bei Egon Pruggmayer und Max Schwimmer. Ab 1952 arbeitete Mau freischaffend als Künstler in Leipzig. Er illustrierte vor allem Kinder- und Jugendbücher und arbeitete an einer Jugendzeitschrift mit. Seine Werke wurden vielfach ausgestellt und ausgezeichnet. So erhielten sie unter anderem die Auszeichnungen „Schönstes Buch" und „Schönste Bücher der DDR". Für sein Schaffen wurde der Künstler mehrfach ausgezeichnet, u.a. erhielt er 1970 und 1979 die Verdienstmedaille der DDR. 

400.-

Alberto Medina Mendieta
Joven Minera

Gemälde "Joven Minera". Öl auf Leinwand. Junge Frau mit verschränkten Armen in Frontalansicht. Rechts unten signiert und datiert (19)92. 65 x 40,5 cm. Guter Zustand. Alberto Medina Mendieta, geb.7.9.1937 Oruro, gest. 2. Juli 2021 in La Paz, bolivianischer Maler und Dichter. Große Ausstellung im Museo Nacional de Arte in La Paz, eine Hommage, die Medina einen besonderen Platz unter den großen bolivianischen Meistern des 20. Jahrhunderts gibt. Der Bildtitel Minera bezieht sich auf die Bergbau-Minen. Medinas Arbeit war durch die Verwendung der menschlichen Figur in der Darstellung von Andenfiguren, Bergleuten und Bauern in ländlicher Umgebung gekennzeichnet. Diese Charaktere sind in einer steinernen Halbfigur dargestellt, die aufgrund ihrer vom Kubismus geprägten Monumentalität und Kantigkeit von großer Wirkung ist, beschrieb der Kurator José Arispe das Werk Medinas.

600.-

Hanna Mebes 
Gemälde (Wohl Ostsee)

Schiffe im Vordergrund, dahinter Gebäude und ein Turm. Öl auf Pappe, gerahmt. Rechts unten von der Künstlerin monogrammiert. (ca 1915). Bildgröße ca 29 x 35 cm / gerahmt 38 x 44 cm. Guter Zustand. Hanna Mehls (* 18. Januar 1867 in Berlin; † 22. November 1928 ebenda) war eine deutsche Landschafts- und Stilllebenmalerin sowie Grafikerin. Im Zeitraum von 1893 bis 1925 zeigte sie ihre Werke auf der Großen Berliner Kunstausstellung. Auf der St. Louis Weltausstellung 1904 wurde sie mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.

 500.-

Ilse Mebes

Ilse Mebes, Malerin in Berlin, Lebensdaten unbekannt. Unter anderem gestaltete sie Kunst am Bau. In Berlin Tiergarten, Am Karlsbad 3-5 wurde 1934-36 das Verwaltungsgebäude der Feuersozietät der Provinz Brandenburg errichtet, nach Plänen der renommierten Berliner Architekten Prof. Paul Mebes (Ehemann von Ilse Mebes) und Paul Emmerich. Darin die flächigen Wandmalereien von Ilse Mebes und Johannes Sass (von Mebes etwa im Vorführungs- und Lichtbildsaal ein Wandgemälde; s. Moderne Bauformen, Monatshefte für Architektur und Raumkunst, Herausgeber Herbert Hoffmann, XXXVI. Jahrgang 1937). Auch im Städtischen Altersheim in der Schönholzer Heide zu Niederschönhausen fertigte Ilse Mebes die Wandmalereien in den Erkern; des weiteren in der Wohnanlage »Flusspferdhof« in Berlin, Küstriner Str.45, erbaut in den Jahren 1932-1934 von den Architekten Mebes und Emmerich, gibt es Wandbilder in den Durchfahrten. Diese zeigen moderne Sportarten und Szenen aus dem Familienleben mit allegorischen, sozialreformerischen Motiven, entworfen von Ilse Mebes.

Ilse Mebes 
Frühlingsgewitter am Harz

Farbiges Orig.-Aquarell "Frühlingsgewitter am Harz". Links unten monogrammiert. Rückseitig signiert, bezeichnet und datiert 1945. Unter Passepartout montiert. Bildgröße ca 27 x 35 cm. Passepartout leicht fleckig, sonst guter Zustand.

300.-

Ilse Mebes 
Park an einem See 

Nicht signiert. Farbiges Orig.-Aquarell. Unter Passepartout montiert. Bildgröße ca 29 x 41 cm. Guter Zustand.

200.-

Ludwig Meidner 
Abschied

Öl auf Karton. Unten links vom Künstler monogrammiert und datiert (1937). Gerahmt.  Bildgröße 36 x 48 cm / gerahmt 47 x 60 cm. Guter Zustand. / Ludwig Meidner (* 18. April 1884 in Bernstadt an der Weide (Schlesien); † 14. Mai 1966 in Darmstadt) war ein deutscher Maler des Expressionismus sowie Dichter und Grafiker. Studium an der Breslauer Kunstakademie von 1903 bis 1905, später in Berlin Radierunterricht im Atelier von Herrmann Struck. 1912 gründete er mit Richard Janthur und Jakob Steinhardt die Gruppe "Die Pathetiker". Meidner arbeitete an verschiedenen expressionistischen Zeitschriften mit, unter anderem Der Sturm, Die Aktion, Die Weißen Blätter oder Der Feuerreiter. Ab Mitte der 1920er Jahre, als Meidner sein Leben streng nach den religiösen Vorschriften des Judentums ausrichtete, zeichnete er viele biblische Szenen und Idealporträts frommer Juden im Gebet. Obwohl sein Stil jetzt zunehmend naturalistisch wurde, weisen seine Bilder weiterhin eine gewisse Dramatik und expressive Spannung auf. Nach 1933 erhielt Meidner Mal- und Ausstellungsverbot im nationalsozialistischen Deutschland. In der Ausstellung „Entartete Kunst" wurde ein Selbstporträt von ihm gezeigt. Um dem wachsenden antisemitischen Druck zu entgehen, nahm er 1935 eine Stelle als Zeichenlehrer am jüdischen Realgymnasium Jawne in Köln an. 1939 emigrierte Meidner nach London. 

9.800.-

‎ ‎ ‎ ‎ 

‎ 

 

 

‎ 

 

Hugo Mieth 
Lüneburg

Giebelhäuser am Fluss Ilmenau., Öl auf Holz. Rechts unten vom Künstler signiert. Gerahmt, ca. 1925. Bildformat ca 58,5 x 68 cm, gerahmt ca 74 x 84 cm. Guter Zustand. Hugo Mieth (geb. 15.1.1865 in in Reichenberg in Böhmen, gestorben in Berlin vor 1930), deutscher Bildnis-, Interieur- und Genremaler. Schüler der Akademie Dresden (Pauwels) und der Akademie Julian, Paris. 

720.-

Oskar Nerlinger (* 23. März 1893 in Schwann bei Pforzheim; † 25. April 1969 in Ost-Berlin) war ein deutscher Maler, Zeichner und Grafiker, Schüler von Emil Orlik und Emil Rudolf Weiß. 1921 schloss er sich Herwarth Waldens Sturm-Galerie an. Ab 1925 war er der Kopf der Gruppe "Die Abstrakten", die später "Die Zeitgemäßen" hieß und 1932 der "Asso" beitrat. Oskar Nerlinger hatte enge Verbindungen zu kommunistischen Kollegen in der DDR und hatte sich im Westen Feinde gemacht durch seine Kritik am Kapitalismus und seine Unterstützung von Friedenskampagnen. Nachdem er an einigen Ausstellungen in der DDR teilgenommen hatte, wurde er als "roter Professor" angegriffen und verlor seine Anstellung an der Hochschule für Bildende Künste. 1951 wanderte er öffentlichkeitswirksam in die DDR aus. Ab 1952 arbeitete er für einige Zeit in Stalinstadt. 1955 war er Professor an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, wo er bis 1958 arbeitete. 1963 erhielt er den Vaterländischen Verdienstorden in Silber.

zum Hennwack-Profil über Oskar Nerlinger

Oskar Nerlinger 
Am Scharmützelsee 

Farbiges Original-Aquarell. Zwei Personen wandern in herbstlicher Landschaft am See. Rechts unten signiert und datiert "O.Nerlinger '49". Rückseitig bezeichnet. Gerahmt, unter Passepartout und Glas. 1949. Bildgröße 23 x 30 cm / gerahmt 43 x 48 cm. Rahmen leicht beschabt, sonst gutes Exemplar

600.-

Oskar Nerlinger 
Gewässer mit Booten und Stegen

Farbiges Original-Aquarell.  Rechts unten signiert und datiert "Nerlinger '42". Gerahmt, unter Passepartout und Glas. 1942. Bildgröße 24 x 31 cm / gerahmt 39,5 x 46 cm. Rahmen leicht beschabt, Passepartout gering stockfleckig, sonst gutes Exemplar.

600.-

Oskar Nerlinger 
Fluss mit Booten und Dampfschiff

Farbiges Original-Aquarell. Links unten signiert und datiert "O.Nerlinger '42". Gerahmt, unter Passepartout und Glas. 1942. Bildgröße 23 x 30 cm / gerahmt 42,5 x 49,5 cm. Rahmen leicht beschabt, sonst gutes Exemplar.

600.-

Oskar Nerlinger 
Gewundener Fluss mit Schiff 

 Farbiges Aquarell (gewundener Fluss mit Schiff, vor bergiger Landschaft). Rechts unten signiert O.Nerlinger. Um 1940. Unter Passepartout. Bildgröße (= Blattgröße) 24 x 30,5 cm. Auf Rückseite Reste von früherer Montage; in oberen Ecken winzige Einstichlöcher, sonst gutes Exemplar. 

EUR 400,00

Klaus Oldenburg
An der Augsburger Straße (Berlin)

Öl auf Pressholzplatte, mit Galerierahmen. Brandmauern von Mietshäusern und Laterne, in Brauntönen. Vom Künstler rechts unten mit Monogramm (Ligatur) und Datierung (1976) versehen. Rückseitig vom Künstler bezeichnet und voll signiert. Berlin 1976. 50 x 65 cm. Guter Zustand.

Klaus Oldenburg (geb. 1942 in Berlin) ist seit 1967 freischaffender Maler. Er betrieb 1967/68 das Lokal Kilroy in Berlin, seit 1968 Atelier in der Obentrautstraße in Berlin-Kreuzberg. Es gibt eine Sammlung Klaus Oldenburg im Friedrichshain-Kreuzberg-Museum.

EUR 400.-

Herman Openneer
Dünenlandschaft

Gemälde, Öl auf Leinwand. Dünen am Meer, unter Bäumen, links ein Dorf, auf dem Wasser fünf Segelboote. 

Rechts unten signiert. Gerahmt. ca 1940. 50 x 70 cm / gerahmt 59 x 79 cm. Rahmen leicht berieben sonst guter Zustand.

Herman Openneer (Amsterdam, 1906 - 1986) holländischer Maler. Er studierte an der Rijksakademie van beeldende kunsten, Amsterdam. Er benutzte auch das Pseudonym H. van Wijngaarden. Besonders malte er Landschaften und Ansichten vom Meer. Openneer lebte in Amsterdam 1906-1937, Uruguay 1937-1939, Schweden 1939-1940, Amsterdam 1940-1953, Schweiz 1953-1957, Amsterdam 1957-1996.

200.-

Isaac von Ostade (nach)
Nachdenklicher Mann mit Hut

Gemälde, nach Isaac van Ostade. Öl auf Holz. Gerahmt. Vermerk auf Rückseite: März 1906. Bildgröße ca 46 x 39 cm / gerahmt 49,5 x 42,5 cm. Gutes Exemplar. Isaac van Ostade (* 1621 in Haarlem; † Oktober 1649), niederländischer Maler. Er war Bruder und Schüler von Adriaen van Ostade, unter dessen Einfluss seine ersten Arbeiten auch stehen. Er hat trotz seiner kurzen Lebenszeit etwa 100 Gemälde hinterlassen, welche ähnliche Motive behandeln wie die seines Bruders, mit denen sie oft verwechselt werden. Sie zeigen Schlachten und ländliche Szenen. Nach 1640 zeigen seine Bilder das bäuerliche Leben auf den Straßen und Wirtshausszenen.

EUR 400,00

Heinz Otterson
Zwerg Nase

Gemälde "Zwerg Nase". Öl auf Leinwand. Groteske Figuren, Tiere und ein Roboter. Rechts unten von Otterson signiert und datiert (19)74. Gerahmt. Bildgröße ca 110 x 56 cm / gerahmt 113 x 59 cm. Rahmen gering berieben, sonst gutes Exemplar. Heinz Otterson (* 14. November 1928 in Berlin; † 5. Juni 1979 ebenda), deutscher Maler, Zeichner, Bildhauer und Filmemacher. 1946 studierte er an der Dresdner Akademie, ging 1952 nach Berlin und studierte von 1953 bis 1959 bei Friedrich Stabenau an der Staatlichen Hochschule für bildende Künste. 1962 Ausstellung in der Ladengalerie, im Forum-Theater, 1964 in der Galerie Gerda Bassenge, von 1965 bis 1973 diverse Ausstellungen in Tübingen, Stuttgart, Gießen und Berlin. 1973 erschien im Neuen Berliner Kunstverein ein umfangreicher Katalog von Heinz Otterson.

EUR 1.500,00

Johann Papa
Blühender Ginster

Gemälde: Öl auf Pappe. Vom Künstler rechts unten signiert und datiert (1972). 

Gerahmt. Bildgröße ca 30 x 40 cm / gerahmt 40 x 49,5 cm. Guter Zustand. / 

Johann Papa (14.9.1910 - 13.6.1988), Schwarzwaldmaler, Autodidakt. Sein Vater Jakob Papa stammte von Descenzano am Gardasee, seine Mutter war Schonacherin. 2010/2011 gab es eine Papa-Ausstellung im Museum Hasemann-Liebich.

500,-

Emil Poulsen
Hafenansicht (wohl Kopenhagen)

Öl auf Leinwand. Links unten signiert. (ca 1900). Gerahmt.

Bildgröße ca 26 x 33 cm / gerahmt 34 x 41 cm. 

Guter Zustand. 

Emil Poulsen (1873-1958), dänischer Maler.

450.-

Marika Raake
Die Küchenfee

Die Küchenfee. Gemälde (Acryl auf Holz). Farbige Figur auf rotem Grund, gemalt auf ein antikes Küchenbrett. Rechts unten mit Vornamen signiert und datiert. 1997. 84 x 30 cm. Guter Zustand. Marika Raake (1942-2018), Malerin und Illustratorin von Kinderbüchern, lebte seit 1964 in Berlin-Kreuzberg. Verheiratet mit dem Maler und Poeten Artur Märchen (eig. Artur Raake). Über ihr Leben gibt es einen Dokumentarfilm "Marika und Caterina", Deutschland 1979-1981, Regie: Antje Starost und Hans Helmut Grotjahn.

EUR 180,00

 

"Rahn"
Dorfstraße in den Alpen

Gemälde. Dorfstraße in den Alpen, im Hintergrund schneebedeckte Berge. Öl auf Leinwand. Links unten signiert "Rahn". 

Erste Hälfte des 20.Jahrhunderts. In attraktivem alten Rahmen. Bildgröße ca 70 x 56 cm / gerahmt 84 x 70,5 cm. Fachmännisch restauriert (2 kleine Flicken), schönes Exemplar.

EUR 480,00

Walter Rehn
Applaus

Gemälde "Applaus". Gouache / Aquarell. Farbenfrohe Darstellung: 2 barbusige Tänzerinnen und ein Mann mit Zylinderhut. Links unten singniert und datiert (19)90. Gerahmt, unter Passepartout und Glas. Bildgröße ca 53 x 36 cm / gerahmt 73 x 53 cm. Guter Zustand. Walter Rehn (* 15. September 1921 in Gleiwitz; † 2004 in Dresden) war ein deutscher Maler und Grafiker. 1947 ließ er sich in Dresden als freischaffender Maler und Grafiker nieder und wurde Mitglied des Verbandes Bildender Künstler der DDR. Im Abendkurs absolvierte er ein Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Wie eine Anzahl weitere Dresdener Künstler arbeitete er neben seiner freien künstlerischen Tätigkeit am DEFA-Studio für Trickfilme. Mit Heinz Drache beteiligte er sich an der Ausschreibung für die künstlerische Gestaltung des Dresdener Kulturpalastes. Beide schufen 1969 für das Foyer des Hauses den Wandfries „Unser sozialistisches Leben". Ab 1957 war Rehn in der DDR auf einer bedeutenden Anzahl von Kunstausstellungen vertreten.

EUR 700,00

Franz Richter
Stillleben

Stillleben. Früchte, Pinsel, Flasche u.a. auf Tisch. Öl auf Pappe. Rechts oben signiert und datiert 1955. Gerahmt. Bildgröße ca 60 x 44 cm / gerahmt 71 x 55 cm. Guter Zustand. Franz Richter (geb. 1921 in Frankfurt am Main, gest. 2016 ebenda). Ausbildung in Frankfurt, Mitglied der Gruppe Junge Kunst und der Gruppe 57.

EUR 400,00

P. Runge
See, umgeben von Wald

Gemälde. See, umgeben von Wald, ein Haus am Ufer, Ruderboot auf See. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert "P.Runge (18)98". Gerahmt. 37 x 55 cm / gerahmt 40,5 x 58,5 cm. Gering krakeliert, sonst guter Zustand.

EUR 200,00

Salomon van Ruysdael
Landschaft mit Gehöft

Faksimile mit Rahmen. München. Obpacher ca 1960. Bildgröße ca 50 x 80 cm / gerahmt 61 x 91 cm. Geringfügige Fleckchen, sonst guter Zustand.

144.-

Johannes Sass

Johannes Sass (* 5. Mai 1897 in Magdeburg; † 1972 in Hannover) war ein deutscher Maler und Graphiker. Von 1911 bis 1914 lernte er den Beruf des Lithographen. Anschließend besuchte er die Kunstgewerbeschule in Magdeburg. Ab 1921 arbeitete Johannes Sass freischaffend als Kunstmaler. Er wurde Zweiter Vorsitzender des Künstlervereins Börde in Magdeburg (1922), bis er 1925 nach Berlin übersiedelte. Studienreisen führten ihn nach Italien, in die Niederlande und Südfrankreich. 1928 trat er dem Deutschen Künstlerbund bei und wurde von diesem 1933 ausgezeichnet und mit einem Stipendium bis 1935 für die Villa Romana in Florenz bedacht. Seine Atelierwohnung in Berlin-Wilmersdorf wurde 1944 durch einen Bombenangriff zerstört und große Teile seines Werkes vernichtet. 1950 zog er nach Hannover und lehrte ab 1956 an der dortigen Werkkunstschule. In seinem künstlerischen Schaffen war er besonders der Künstlergruppe Brücke verbunden. Sein Werk umfasst u.a. Aquarell-Skizzenblätter, Porträtmalerei, Stillleben, Buchillustrationen.

Johannes Sass
Berglandschaft

Farbiges Orig.-Aquarell (Berglandschaft). Rechts unten signiert. Darunter die handschriftliche Widmung "Gitti zugeeignet, Edith Sass". Gerahmt, unter Glas. Bildgröße ca 49 x 62 cm / gerahmt 57 x 70 cm. Rahmen leicht berieben, sonst gut.

EUR 500.-

Johannes Sass
Blumenstillleben

Rechts unten monogrammiert, links unten mit der handschriftlichen Widmung "an Gitti M. im Juni (19)46". Bildgröße ca 60 x 48 cm. Guter Zustand.

 

EUR 450.-

Johannes Sass
Garten mit Sonnenblumen und Frau

Farbiges Orig.-Aquarell (Garten mit Sonnenblumen, Frau vor Haus stehend). Rechts unten monogrammiert. Bildgröße ca 47 x 58 cm. Guter Zustand. Johannes Sass (* 5. Mai 1897 in Magdeburg; † 1972 in Hannover) war ein deutscher Maler und Graphiker.

 

EUR 450.-

Johannes Sass
Garten mit Sonnenblumen und Baum

Farbiges Orig.-Aquarell (Garten mit Baum, Sonnenblumen und Stockrosen). Rechts unten signiert und datiert (1949), mittig mit der handschriftlichen Widmung "unserer lieben Gitti zu Weihnachten 1953". Bildgröße ca 48 x 62 cm. Geringfügige Knickspur, sonst guter Zustand.

 

EUR 450.-

Johannes Sass
Jochberg - Kochelsee

Farbiges Orig.-Aquarell (Jochberg - Kochelsee). Rechts unten signiert und datiert (1956), links unten bezeichnet. In einem reich ornamentierten, wohl älteren Rahmen. Bildgröße ca 39,5 x 52 cm / gerahmt 55 x 67,5 cm. Guter Zustand. 

EUR 550.-

Johannes Sass
Küste mit Klippen

Farbiges Orig.-Aquarell (Küste mit Klippen). Rechts unten signiert und datiert (19)54. Links unten die handschriftliche Widmung "für Gitti". Gerahmt, unter Glas. Bildgröße ca 40 x 52 cm / gerahmt 42 x 54 cm. Guter Zustand.

EUR 400.-

Johannes Sass
Küstenlandschaft

Farbiges Orig.-Aquarell (Küstenlandschaft). Links unten signiert und datiert (1957), mittig mit der handschriftlichen Widmung "für Gitti Mebes". Rückseitig Besitzvermerk von Ulrich Mebes. Bildgröße ca 39,5 x 52 cm. Guter Zustand.

 

EUR 500.-

Johannes Sass
Segelboot am Ufer unter Bäumen

Farbiges Orig.-Aquarell (Segelboot am Ufer unter Bäumen). Rechts unten signiert und datiert (1957). Gerahmt. Bildgröße ca 48 x 63 cm / gerahmt 65,5 x 79,5 cm. Rahmen leicht berieben, sonst gut. 

 

EUR 500.-

Johannes Sass
Werratal

Farbiges Orig.-Aquarell. Rechts unten signiert, bezeichnet und datiert (1936). Gerahmt, unter Glas. Bildgröße ca 50 x 62 cm / gerahmt 54 x 68 cm.

 

EUR 400.-

Fritz Sauer
Herbstlandschaft

Rechts unten signiert: F.Sauer. Mit dekorativem vergoldeten Rahmen. (ca 1950). Bildgröße 30 x 47 cm / gerahmt 48, 5 x 65,5 cm. Guter Zustand.

Fritz Sauer, geb. 4.5.1917 in Hemer, Nordrhein-Westfalen, früh gestorben 1957, Maler. Mitbegründer des Künstlerrings Hemer. Ebendort fand 2007 eine Fritz-Sauer-Gedächtnisausstellung statt.

600.-

Hans Schadow
Alte Hamburger Post

Öl auf Holz, gerahmt. 

Vom Künstler links unten signiert. 1891. Ca 26 x 15 cm / gerahmt 35,5 x 25 cm. Guter Zustand. 

Hans Schadow (8.1.1862 Berlin - 16.10.1924 Bad Driburg) war ein deutscher Maler (bes. Porträtmaler). Er studierte an der Akademie München bei Franz von Lenbach, Johann Herterich und Paul Nauen.

1.800.-

Hedi Schick 

Hedi (Hedwig) Schick (1906 Wien - 1999 London) Grafikerin und Malerin. Sie studierte 1921 bis 1924 an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt Wien (Lithographie, Radierung, Xylographie), 1924 bis 1926 an der Kunstgewerbeschule (Glasmalerei), 1926 bis 1929 an der Kunstgewerbeschule bei Wimmer, Löffler, Strnad. Sie war bekannt für ihre Illustrationen. Zeitweise war sie im Rundfunk für den Kunstbereich tätig. Als Jüdin musste sie in den späten dreißiger Jahren emigrieren. Sie kam nach London, wo sie u.a. in Theatern Bühnenbilder entwarf. 1947 wurde sie britische Staatsbürgerin. In etlichen Bildern spiegeln sich die Erfahrungen ihrer Familie im Holocaust.

Hedi Schick
Junge Schönheit aus Fiume

Original-Gemälde. Junge Schönheit aus Fiume, Kroatien. Aktbild. Aquarell auf Papier, auf Karton montiert. Rechts unten signiert. Späte 1930er Jahre. Gerahmt, unter Glas. Blattgröße 47,5 x 37 cm / gerahmt 56 x 41 cm. Guter Zustand. 

EUR 900,00

Hedi Schick
Nachtszene im antiken Rom

Original-Gemälde. Nachtszene im antiken Rom. Pastell auf Papier. Rechts oben signiert. Späte 1930er Jahre. Gerahmt, unter Glas. Blattgröße 32 x 34 cm / gerahmt 44 x 42 cm. Guter Zustand. 

EUR 800,00

Hedi Schick
Zwei weibliche Akte

Original-Gemälde. Zwei weibliche Akte. Pastell auf Papier. Zwei farbige Frauen mit Ohrringen und Halsschmuck. Rechts unten signiert und datiert (1941). Gerahmt, unter Glas. Blattgröße 55 x 47,5 cm / gerahmt 70 x 62 cm. Leichte Knitterspuren, sonst guter Zustand.

EUR 1.200,00

Max Schlemminger
Porträt eines Mannes mit Oberlippenbart

Öl auf Leinwand, gerahmt. Links unten signiert "M.Schlemminger". 

Laut Auskunft der Vorbesitzerin ist der Bauunternehmer August Höhne aus Berlin-Lichterfelde dargestellt. (ca 1920). 

Bildformat 60,5 x 45,8 cm. Rahmen berieben. / 

Max Schlemminger (geb. ca 1880, gest. ca 1960). Lebte in Berlin-Steglitz. August Höhne erbaute in Lichterfelde und Steglitz zahlreiche, heute denkmalgeschützte Gebäude.

480.-

Max Schröder-Greifswald
Alt Schöneberg: Gasthof zum Hirsch

Farbige Zeichnung "Alt Schöneberg Gasthof zum Hirsch". Ein Pferdefuhrwerk vor dem Gasthof, Wirt, Hökerin, über dem Gasthof ein Schild mit der Nummer 27 und dem Namen Ludwig Arloff. Schöneberg ist ein Stadtteil von Berlin. Gerahmt, unter Glas. Rechts unten signiert "M.Schröder". Etwa 1900. Bildgröße ca 29 x 35 cm / gerahmt 32 x 38 cm. Rahmen etwas berieben, sonst gut.

Max Schröder-Greifswald (* 3. März 1858 in Greifswald; † 6. September 1930 in Berlin) war ein deutscher Landschafts- und Marinemaler. Ab 1887 lebte Schröder-Greifswald überwiegend in Berlin.

EUR 400,00

Heinrich Schunn
Gebirgslandschaft im Winter

Gemälde "Gebirgslandschaft im Winter". Öl auf Malkarton. Links unten signiert "Schunn 1955". Gerahmt. Bildgröße ca 40 x 50 cm / gerahmt 49 x 59 cm. Guter Zustand. Heinrich Schunn, * 23. März 1897 in Neustadt/Kronstadt (Siebenbürgen), † 1. Januar 1982 in Leimen. Schunn wuchs in Kronstadt auf, wurde dann Zeichenlehrer am Gymnasium von Bistritz. Hier fielen seine Aquarelle erstmals auf: naiv farbreich, von der Intuition bestimmt. Vor allem die Landschaftsbilder zeigen die Weite des Landes. Die Welt der Südkarpaten wird hier lebendig, die Menschen der verschiedenen Völker in ihr.

EUR 400,00

Vera Singer

Vera Singer (geb. Vera Adler 14.3.1927 in Berlin; gest. in Berlin, 27.11.2017), 1933 Emigration mit den Eltern nach Frankreich, 1942 in die Schweiz. In Ascona künstlerische Ausbildung beim Typografen und Maler Imre Reiner. 1944 Aufnahme an die Kunstgewerbeschule in Zürich; Schülerin von Max Gubler und Johannes Itten. Mit ihrem Ehemann Hans Singer 1945 Rückkehr nach Deutschland. Erst Studium an der Münchener Kunstakademie, 1948-1951 an der Kunsthochschule in Weißensee, anschließend drei Jahre Meisterschülerin von Max Lingner an der Akademie der Künste. Als Ehepaar gingen Singers 1948 zur aktiven Mitwirkung am Kommunismus nach Ostdeutschland. Hans Singer wurde 1969 Generaldirektor des VEB Chemische Werke BUNA in Halle. Dort malte Vera Singer Porträts von Betriebsangehörigen.

Vera Singer
Maler und Tänzerin

Gemälde "Maler und Tänzerin". Öl auf Pappe. Doppelporträt. Links unten signiert und datiert (1989). Gerahmt. Bildgröße 70 x 90 cm / gerahmt 73 x 93 cm. Guter Zustand. / 

1500,- €

Vera Singer
Stillleben

Gemälde. Stilleben (Tisch oder Regal mit Flasche, Apfel und Messer). Öl auf Pappe. Links unten signiert und datiert (1986). Gerahmt. Bildgröße ca 69 x 89 cm / gerahmt 75 x 95 cm. Rahmen etwas berieben, sonst guter Zustand. / 

1500,- €

Vera Singer
Plastiken und Büsten vor grünem Vorhang

Eventuell Impression einer Galerie. Öl auf Pappe. Rechts oben signiert und datiert (1989). Gerahmt. Bildgröße ca 69 x 88 cm / gerahmt 74 x 94 cm. Guter Zustand.

1500,- €

Vera Singer
Porträt einer Frau mit weißer Bluse

Porträt einer Frau mit weißer Bluse, die auf einem Sessel sitzt und die Arme über dem Kopf verschränkt. Öl auf Pappe. Rechts unten signiert und datiert (1988). Gerahmt. Bildgröße ca 89 x 69 cm / gerahmt 95 x 75 cm. Rahmen beschabt, sonst guter Zustand.

 

1500,- €

Vera Singer
Porträt einer Frau mit grünem Pullover

Porträt einer Frau mit grünem Pullover und roten Haaren, die auf einem Stuhl sitzt und sich auf die Rückenlehne stützt. Öl auf Pappe. Links oben signiert und datiert (1989). Gerahmt. Bildgröße ca 87 x 69 cm / gerahmt 91 x 73 cm. Guter Zustand.

 

1500,- €

Eugen Spiro
Der Koch der Villa Massimo

Auch Eugene Spiro. Öl auf Leinwand. Rechts oben vom Künstler signiert und datiert (1951). Gerahmt. Bildgröße ca 72 x 59 cm / gerahmt 95 x 83 cm. Eindrucksvolles Gemälde in gutem Zustand. Einzelporträt (Halbfigur) des Kochs, in typischer Berufskleidung, vor sich auf einem Tisch eine Schüssel mit Rührlöffel. Der Hintergrund ist in Gelbtönen gehalten.

Eugen Spiro, (* 18. April 1874 in Breslau, Schlesien; † 26. September 1972 in New York) war ein deutsch-amerikanischer Maler und Grafiker. Er ist besonders als Porträtmaler bekannt. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste München, war Meisterschüler bei Franz von Stuck. Zwei Jahre lang war er mit der Schauspielerin Tilla Durieux verheiratet. Von 1915 bis 1933 war Spiro im Vorstand der Berliner Secession. 1935 musste er als jüdischer Künstler emigrieren, erst nach Paris, dann 1941 nach New York. 1954 porträtierte er den Bundespräsidenten Theodor Heuss. 1964 erhielt er das Bundesverdienstkreuz; 1969 gab es in Berlin eine große Retrospektiv-Ausstellung. Bilder von Spiro befinden sich in der Gemäldegalerie Berlin, Kunsthalle Bremen, Museum of the City of New York, Tel Aviv Museum of Art u.a.

8.000.-

‎ ‎ ‎ ‎ 

‎ 

 

 

‎ 

 

Eugen Spiro
Bildnis eines Mannes

Gemälde: Bildnis eines Mannes. Ein nachdenklicher Mann, blickt auf ein Blatt Papier. Öl auf Leinwand, auf Hartfaserplatte aufgezogen. Rechts unten vom Künstler signiert. ca 1920. Gerahmt. Bildgröße ca 40 x 34 cm / gerahmt 45 x 39 cm. Guter Zustand. 

Eugen Spiro, (* 18. April 1874 in Breslau, Schlesien; † 26. September 1972 in New York) war ein deutsch-amerikanischer Maler und Grafiker. Er ist besonders als Porträtmaler bekannt. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste München, war Meisterschüler bei Franz von Stuck. Zwei Jahre lang war er mit der Schauspielerin Tilla Durieux verheiratet. Von 1915 bis 1933 war Spiro im Vorstand der Berliner Secession. 1935 musste er als jüdischer Künstler emigrieren, erst nach Paris, dann 1941 nach New York. 1954 porträtierte er den Bundespräsidenten Theodor Heuss. 1964 erhielt er das Bundesverdienstkreuz; 1969 gab es in Berlin eine große Retrospektiv-Ausstellung. Bilder von Spiro befinden sich in der Gemäldegalerie Berlin, Kunsthalle Bremen, Museum of the City of New York, Tel Aviv Museum of Art u.a.

2.500.-

‎ ‎ ‎ ‎ 

‎ 

 

 

‎ 

 

Adolf Stademann
Winterlandschaft

Gemälde. Winterlandschaft, mit Eisläufern und Schlitten, unter Mondschein; im Hintergrund Windmühlen. Öl auf Leinwand, auf Pappe kaschiert. Ca 1880. Gerahmt. Bildformat ca 30 x 48 cm / gerahmt 37 x 55 cm. Guter Zustand. 

Adolf Stademann (* 19. Juni 1824 in München; † 30. Oktober 1895 ebenda) deutscher Landschaftsmaler. Unterricht beim Landschafts- und Architekturmaler Carl August Lebschée und dem Landschaftsmaler Moritz Eduard Lotze. Bald entwickelte Stademann einen eigenständigen Stil. Neben Landszenen malte er Nachtbilder. Später spezialisierte er sich, angeregt durch die niederländische Landschaftsmalerei des 17. Jahrhunderts, auf Winterlandschaften mit Figurenstaffagen und impressionistisch angehauchte Mondscheinszenen.

1.800.-

Werner Steinbrecher
Grablegung Christi

Gemälde "Grablegung Christi". Acryl auf Leinwand. Moderne Darstellung: Der tote Christus mit Sweatshirt und Sneakers; im Vordergrund nackte Personen. Rechts unten vom Künstler monogrammiert und datiert: (19)85. Gerahmt (Atelierleiste). Bildgröße 200 x 100 cm / gerahmt 204 x 104 cm. Guter Zustand. Werner Steinbrecher (geb. 21.9.1946 Visbek/Niedersachsen / gest. 23.10.2008 Bardowick) wuchs ab 1949 in Düsseldorf auf. 1972 begann er sein Malereistudium an der Hochschule für Bildende Künste in Nürnberg, 1973 wechselte er nach Berlin an die HdK. Zwei abgeschlossene Studiengänge: Architektur und Malerei. 1977 gründete er mit vier anderen Künstlern das Künstlerkollektiv RATGEB. Die Gruppe verschrieb sich der politischen Wandbildmalerei und prägte das Stadtbild Berlins. Acht Jahre lang entwarfen die Ratgeb-Künstler in West-Berlin mehrere Wandbilder mit Schulkindern, Jugendlichen, Hausbesetzer*innen und Bikern. 1989 zog er sich aus der Großstadt Berlin nach Allenbostel zurück. Er war als Dozent unter anderem an der Uni Lüneburg tätig. Seine Werke wurden zeitlebens in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, viele der Werke sind heute noch in öffentlichen Bereichen sichtbar.

EUR 1.500,00

Hans Sünderhauf 
Nackte Frau mit flügelartigen Haaren

Nackte Frau mit flügelartigen Haaren und Blumenschale auf dem Kopf. Öl auf Leinwand. Rechts unten vom Künstler signiert. Im Galerierahmen. Um 1975. Bildgröße ca 105 x 76 cm. Rahmen etwas berieben, sonst gutes Exemplar. Hans Sünderhauf (* 22. Mai 1929 in Berlin; † 6. April 2009) Maler, Grafiker und Bildhauer. Er war Mitglied der Künstlergruppe Berliner Malerpoeten. Zusammen mit Kurt Mühlenhaupt gehörte er zu den wichtigsten Personen der Kreuzberger Boheme- und Künstlerszene. Studium der Malerei an der Berliner Hochschule für bildende Künste. Sein Werk umfasst neben Plastiken vor allem Radierungen, Holzschnitte, Lithographien, Zeichnungen, Aquarelle, Ölbilder und Acrylbilder. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Sein Leben und seine Arbeit waren seit 1964 durch eine manisch-depressive Erkrankung und wiederholte Klinikaufenthalte eingeschränkt. Trotzdem umfasst sein Werk mehrere tausend Arbeiten.

EUR 1.200,00

Hans Sünderhauf 
Blütentraum

Farbige abstrakte Komposition. Öl auf Leinwand. Rechts unten vom Künstler signiert und datiert 1974/90. Gerahmt. Laut Auskunft der Vorbesitzer, die das Bild beim Künstler erworben hatten, trägt das Gemälde den Titel "Blütentraum". Bildgröße ca 94 x 75 cm / gerahmt 98 x 79 cm. Gutes Exemplar. Hans Sünderhauf (* 22. Mai 1929 in Berlin; † 6. April 2009) Maler, Grafiker und Bildhauer. Er war Mitglied der Künstlergruppe Berliner Malerpoeten. Zusammen mit Kurt Mühlenhaupt gehörte er zu den wichtigsten Personen der Kreuzberger Boheme- und Künstlerszene. Studium der Malerei an der Berliner Hochschule für bildende Künste. Sein Werk umfasst neben Plastiken vor allem Radierungen, Holzschnitte, Lithographien, Zeichnungen, Aquarelle, Ölbilder und Acrylbilder. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Sein Leben und seine Arbeit waren seit 1964 durch eine manisch-depressive Erkrankung und wiederholte Klinikaufenthalte eingeschränkt. Trotzdem umfasst sein Werk mehrere tausend Arbeiten.

EUR 1.200,00

Theodor Svendsen
Porträt einer älteren Frau mit Spitzenkragen.

Gemälde. Porträt einer älteren Frau mit Spitzenkragen. Brustbild, im Dreiviertelprofil. Öl auf Leinwand, gerahmt. Rechts unten vom Künstler signiert. Bildgröße ca 85 x 67 cm / gerahmt 96 x 78 cm. Guter Zustand.

Theodor Svendsen (geb. 28.1.1883 Kopenhagen - gest. bei einem Autounfall 2.8.1959 Haderslev) dänischer Maler.

 

480.-

 

Theodor Svendsen
Porträt einer alten Frau mit roter Jacke

Gemälde. Porträt einer alten Frau mit roter Jacke. Brustbild, im Dreiviertelprofil. Öl auf Leinwand, gerahmt. Rechts oben vom Künstler signiert. Bildgröße ca 79 x 59 cm / gerahmt 90,5 x 70,5 cm. Guter Zustand.

Theodor Svendsen (geb. 28.1.1883 Kopenhagen - gest. bei einem Autounfall 2.8.1959 Haderslev) dänischer Maler.

 

480.-

 

N. Trschepel
Ostseeküste

Gemälde. Ostseeküste. Öl auf Leinwand. Links unten vom Künstler signiert und datiert (1938). Bildgröße ca 34,5 x 45 cm / gerahmt 47 x 57 cm. Rahmen leicht beschabt, sonst gut.

 

 

EUR 300,00

 

‎ ‎ ‎ ‎ 

‎ 

 

 

‎ 

 

Unbekannt
Fischerboote

Farbiges Aquarell (Fischerboote mit Segeln im Meer, im Hintergrund Berge). Unten signiert "FF 8.11". Gerahmt , unter Glas. Bildgröße 10 x 22,3 cm / gerahmt 23 x 32,5 cm. Gutes Exemplar.

EUR 48,00

Unbekannt
Jagdschloss Grunewald

Ölgemälde auf Pappe, von unbekanntem Maler.

Ca 1900. 40 x 31 cm. Guter Zustand. 

Mit dekorativem vergoldeten Rahmen.

400

Unbekannt
Jüdisches Paar

Gemälde "Jüdisches Paar". Öl auf Leinwand. Zwei Personen vor Davidstern und Menora. 

 

Nicht signiert. ca 1950er bis 1960er Jahre. 

 

Gerahmt. Bildformat ca 100 x 80 cm / gerahmt 113 x 93 cm. Guter Zustand.

 

 

450.-

Unbekannt
Märkische Dorfkirche

Gemälde. 

Märkische Dorfkirche, mit Bäumen und Grabsteinen. 

Öl auf Leinwand. Gerahmt. Nicht signiert. ca 1910. 

Bildformat ca 62 x 48 cm / gerahmt 76 x 64 cm. 

 

 

380.-

Unbekannt
Orthodoxe Kirche

Aquarell eines unbekannten russischen Künstlers. Dargestellt ist eine orthodoxe Kirche mit vielen Türmen. Unten rechts monogrammiert (unleserlich) und datiert (20.7.1931). Unter Passepartout und Glas, gerahmt. 1931. Bildgröße 32 x 40,5 cm / gerahmt 49 x 56,5 cm. Guter Zustand.

180.-

Unbekannt
Pferd, vor einem Zaun und Gebäude

Farbiges Aquarell. Liegendes Pferd, vor einem Zaun und Gebäude. Undeutlich signiert: L.A.Walter (?). Gerahmt, unter Passepartout und Glas. Bildgröße ca 47 x 46 cm / gerahmt 79 x 72 cm. Guter Zustand.

 

240.-

Unbekannt
Schloss am Wasser im Abendlicht

Anonymer französischer Maler: Gemälde, Pastellkreide. Schloss am Wasser im Abendlicht, im Hintergrund Kirche und Häuser. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Rückseitig eine Widmung an einen Freund, 1936, mit der Unterschrift Hatot. 26 x 55 cm / gerahmt 36 x 45 cm. Guter Zustand.

 

360.-

Christian Veit
Sitzende Person mit Mütze

Gemälde (sitzende Person mit Mütze). Acryl auf Pappe. Links unten vom Künstler signiert und datiert (20)02. Gerahmt. Bildgröße ca 100 x 70 cm. Guter Zustand. Christian Veit (* 1935 in Leipzig; † 29. Mai 2011) war ein deutscher Schauspieler und Maler. Er lernte zunächst das Handwerk des Kunstbuchbinders. Ab 1963 studierte er Schauspielkunst in München und erhielt erste kleine Engagements in Tübingen, München und Wien. Ende der 1960er Jahre zog Veit nach Berlin und war zunächst als Kabarettist tätig. Der deutsche Theaterleiter Volker Ludwig engagierte Veit 1972 als festes Ensemblemitglied in seinem neu gegründeten Berliner Grips-Theater.

EUR 350,00

Herbert 'Jimmy' Weitemeier
Don Quijote

Öl auf Hartfaserplatte. Ein nackter Don Quijote, mit Lanze in der Hand, auf einem Pferd, in hügeliger Landschaft. Rechts unten monogrammiert und datiert (1982). Gerahmt. Bildgröße 57 x 77 cm / gerahmt 67 x 88 cm. Guter Zustand. / 

Herbert Weitemeier (* 12. März 1935; † 10. Juli 1998) war ein deutscher Maler. Er studierte von 1957 bis 1959 an der Hochschule für bildende Künste Berlin bei Hans Jaenisch und Ernst Schumacher. Von 1959 bis 1960 studierte er an der École des Beaux-Arts in Paris. Er gehörte zur Kreuzberger Bohème und den Berliner Malerpoeten. Er verkehrte viel in der Gaststätte „Die kleine Weltlaterne“ in der Kohlfurter Straße in Berlin-Kreuzberg, wo er auch oft ausstellte. Bilder von Weitemeier sind in der Berlinischen Galerie und anderen Berliner Sammlungen.

640.-

Sigurd Wendland

Sigurd Wendland (* 1949). Malereistudium: Kölner Werkschule, bei Dieter Kraemer, und Hochschule der Künste Berlin, Meisterschüler bei Fred Thieler. Atelier in Berlin-Schöneberg. Mitglied der Künstlergruppe Meshulash. Seit mehr als 10 Jahren organisiert er internationale Kunstsymposien zum Thema Pleinairmalerei auf Usedom, aber auch in Portugal, in Dänemark und der Schweiz. Seine Bilder sind in vielen Sammlungen vertreten, auch in der Berlinischen Galerie.

Sigurd Wendland
Westberliner Notdach