Industrie in der Kunst

Die Darstellung der industriellen Sphäre ist eine spezielle Kunstrichtung. Manchmal von Konzernen in Auftrag gegeben, aber auch von spezialisierten Malern geschaffen. Häufig wird der Arbeiter als kleines Anhängsel riesiger Maschinen gesehen, die Hallen geraten ins Höhlenhafte, das Ambiente erscheint höllisch. Eine andere Richtung setzt die Fabriken in idyllisches Grün, sie so verharmlosend.

Anonym
Ansicht einer Fabrikanlage

Gemälde, Ansicht einer Fabrikanlage, umgeben von Wiesen. Im Vordergrund ein Weg mit Spaziergänger, daneben ein Wassergraben. Öl auf Leinwand. Wohl 1930er Jahre. Gerahmt (Atelierleiste). Bildgröße ca 62 x 83 cm. Guter Zustand.

EUR 500,00

 

Anonym
Industriehalle mit Arbeitern und glühenden Stahl

Gemälde, Industriehalle mit Arbeitern und glühendem Stahl. Öl auf Leinwand. Etwa 1920er Jahre. Gerahmt. Bildgröße ca 50 x 61 cm / gerahmt 62,5 x 72,5 cm. Zwei kleine Retuschen, sonst guter Zustand.

VERKAUFT

 

P. Bayer
Hüttenwerk in Völklingen

Gemälde (Hüttenwerk in Völklingen, Saarland). Öl auf Leinwand. Industriemalerei (Schornsteine und Halle vor schwefelgelbem Himmel). Links unten signiert. Um 1910. Gerahmt. Bildgröße 56 x 45 cm / gerahmt 66,5 x 55 cm. Kleiner Flicken auf Rückseite, sonst gut. Vielleicht identisch mit Peter (Wilhelm) Bayer (geb. 27. Mai 1871 Karlsruhe / gest. 1919 Mannheim). Maler, tätig in München, studierte an der dortigen Kunstakademie unter Ferdinand Keller und Wilhelm Trübner.

VERKAUFT

 

Cadman, Michael Lawrence (zugeschrieben)
Industrieszene 

Farbaquarell, Industrieszene. Gebäude, Förderband, Sandhaufen und ein Lastwagen. Etwa 1950er Jahre. Nicht signiert. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Bildgröße ca 22,5 x 38 cm / gerahmt 32 x 47 cm. Guter Zustand. Michael Lawrence Cadman, geboren 9. November 1920, Epsom, Großbritannien / verstorben April 2010. Er studierte an der Wimbledon School of Art (1937-41) und am Royal College of Art (1942-45) bei Gilbert Spencer, Percy Horton und Robert Austin.

EUR 250,00

 

Lea Grundig
Stählerne Landschaft / EVW Schwedt

Eindrucksvolle Industrie-Ansicht mit Schornsteinen und Rohrleitungen. EVW bedeutet Erdölverarbeitungswerk. Rechts unten signiert und datiert (1968). Unterhalb der Darstellung bezeichnet. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Bildgröße 40 x 49 cm / gerahmt 61 x 73 cm. Guter Zustand. 

Lea Grundig, geb. Langer (* 23. März 1906 in Dresden; † 10. Oktober 1977 während einer Mittelmeerreise) war eine deutsche Malerin und Grafikerin. Sie war von 1964 bis 1970 Präsidentin des Verbandes Bildender Künstler der DDR. 1922 bis 1924 besuchte sie die Dresdner Kunstgewerbeakademie. Von 1924 bis 1926 studierte sie an der Akademie der Bildenden Künste Dresden und wurde in die Meisterklasse von Otto Gussmann aufgenommen. 1926 wurde sie Mitglied der KPD und Mitbegründerin der Dresdner Sektion der Künstlergruppe Asso. Wegen ihrer Mitgliedschaft in kommunistischen Organisationen war sie von Mai 1938 bis Dezember 1939 in Haft und emigrierte anschließend. 1949 kehrte sie nach Dresden zurück, wo sie 1949 Dozentin und 1951 die Professur für Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden erhielt. Ab 1964 war sie Mitglied des Zentralkomitees der SED.

450.-

Otto Nielsen
Industrieansicht mit Bagger

Gemälde, Industrieansicht mit Bagger. Öl auf Leinwand. Unten links signiert. Wohl 1930er Jahre. Gerahmt. Bildgröße ca 52,5 x 62,5 cm / gerahmt 56 x 66 cm. Otto Nielsen (1877 - 1959) dänischer Maler, hauptsächlich Landschaften.

EUR 500,00

Lili Réthi
Kesselschmiede

Orig.-Lithographie "Kesselschmiede". Links unten von der Künstlerin signiert und datiert 1912, rechts unten bezeichnet. Außerdem im Stein signiert. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Bildgröße ca 49 x 31,5 cm / gerahmt 64 x 46,5 cm. Gutes Exemplar. Lili Réthi (geboren 19. November 1894 in Wien; gestorben 1969 in New York City) österreichisch-amerikanische Malerin und Grafikerin. Sie ist vor allem für ihr umfangreiches Werk zu Themen aus Technik, Industrie und Arbeitswelt bekannt. Ausbildung an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt Wien, insbesondere zu Techniken der Lithographie und Radierung. Illustratorin, u.a. für die Zeitschrift "Der Bücherkreis". Wegen ihrer jüdischen Herkunft emigrierte sie Mitte der 1930er Jahre zunächst nach Dänemark und von dort nach Großbritannien, dann 1939 nach USA. 1943 zeigte sie die Ausstellung "American Industry at War" im Metropolitan Museum of Art.

EUR 300,00

 

August Tschinkel
Kohle

"Kohle". Original-Linolschnitt. Rechts unten vom Künstler signiert. Gedruckt von den Original-Druckstöcken. Einzelblatt aus der Folge "Aktive Graphik 1927-1937". Gerahmt, unter Passepartout. Berlin. Edition Werner Kunze 1972. Bildgröße ca 26 x 15 cm / gerahmt 55 x 41cm. Guter Zustand. August (oder Augustin) Tschinkel (geboren 3. August 1905 in Prag; gestorben 1. Mai 1983 in Köln) war ein tschechischer Künstler der figurativ-konstruktivistischen Kunstrichtung. Er gehörte mit Franz Seiwert, Heinrich Hoerle, Gerd Arntz u.a. zu den "Kölner Progressiven".

EUR 220,00

August Tschinkel
Betriebsorganisation

"Betriebsorganisation". Orig.-Linolschnitt. Vom Künstler rechts unten mit Bleistift signiert. Späterer Druck aus den 1970er Jahren vom Original-Druckstock. Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Bildgröße ca 17 x 11 cm / gerahmt 41 x 31 cm. Guter Zustand. August (oder Augustin) Tschinkel (geboren 3. August 1905 in Prag; gestorben 1. Mai 1983 in Köln) war ein tschechischer Künstler der figurativ-konstruktivistischen Kunstrichtung. Er gehörte mit Franz Seiwert, Heinrich Hoerle, Gerd Arntz u.a. zu den "Kölner Progressiven".

EUR 170,00

August Tschinkel
Vergangenheit und Gegenwart

"Vergangenheit und Gegenwart". Original-Linolschnitt. Rechts unten vom Künstler signiert. Gedruckt von den Original-Druckstöcken. Einzelblatt aus der Folge "Aktive Graphik 1927-1937". Gerahmt, unter Glas und Passepartout. Berlin. Edition Werner Kunze 1972. Bildgröße ca 22 x 16 cm / gerahmt 46 x 32 cm. Guter Zustand. August (oder Augustin) Tschinkel (geboren 3. August 1905 in Prag; gestorben 1. Mai 1983 in Köln) war ein tschechischer Künstler der figurativ-konstruktivistischen Kunstrichtung. Er gehörte mit Franz Seiwert, Heinrich Hoerle, Gerd Arntz u.a. zu den "Kölner Progressiven".

EUR 220,00

 

Wilhelm Thelen
Rhein bei Ruhrort

Gemälde "Rhein bei Ruhrort". Hafen mit Kränen, der Rhein mit Schiffen, im Hintergrund ein Industriewerk. Öl auf Leinwand. Rechts unten signiert. Rückseitig bezeichnet. Wohl 1950er Jahre. Gerahmt. Bildgröße ca 50,5 x 60 cm / gerahmt 63 x 73 cm. Guter Zustand. Wilhelm Thelen (1917 Oberhausen - 1985 Düsseldorf), deutscher Landschafts- und Industriemaler. Studium an der Kunstakademie Düsseldorf unter Wilhelm Schmurr und Werner Heuser sowie Privatschüler bei Jo Strahn. Thelen leitete eine eigene Malschule in Düsseldorf.

VERKAUFT

 

Richard Gessner
Rheinfront Düsseldorf

 

EUR 600,00

 

Unbekannt
Großes Industriewerk

Öl auf grobes Leinen oder Jute, pastose Malweise. Rechts unten unleserlich signiert. Etwa 1920er Jahre. Gerahmt. Bildgröße ca 37,5 x 47 cm / gerahmt 49 x 59 cm. Schönes Gemälde in leuchtenden Farben.

Verkauft

 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.